Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Evaluation der berufsbegleitenden Rehabilitation: Erkenntnisse eines Modellprojektes

Vortrag auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future


Autor/in:

Kulisch, Kristina; Lorenz, Sabrina; Kohl, Matthias [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 104-106


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 3,4 MB).


Abstract:


Seit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention im März 2009 findet ein Perspektivenwechsel von Fürsorge oder Rehabilitation zu gleichberechtigter und selbstbestimmter Teilhabe statt. Dies verpflichtet Rehabilitationsträger unter dem Leitbild der Personenzentrierung dazu, individuelle und flexible Angebote zu entwickeln und bereitzustellen, die Unterschiede zur klassisch medizinischen Rehabilitation sowohl in der Therapieintensität als auch im Therapiesetting aufweisen.

Die berufsbegleitende Rehabilitation (BbR) von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) setzt unterhalb der bisher ganztägigen Reha-Angebote an: Es ist ein neues berufsbegleitendes, wohnortnahes und niedrigschwelliges Angebot mit einer mittleren Therapieintensität für eine Zielgruppe mit mittlerem sozialmedizinischen Erwerbsminderungsrisiko. Das Format soll sich vor allem an weniger stark beeinträchtigte Versicherte richten, die einen Reha-Bedarf im Sinne der Rentenversicherung aufweisen (im Sinne des § 10 SGB VI), jedoch aktuell noch ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen können.

Die Evaluation der BbR analysiert und bewertet deren Machbarkeit und Erfolg mit Blick auf eine zukünftige Verstetigung des Angebots. Dazu werden unter anderem gesundheitliche Veränderungen im Rehabilitationsverlauf ermittelt sowie Einflussfaktoren auf diese Veränderungen identifiziert. Außerdem werden Zugangswege, die Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der BbR sowie die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und BbR erfasst. Mit Hilfe der Ergebnisse sollen Lösungsstrategien für eine zukünftige Routineversorgung und Verstetigung sowohl auf Leistungserbringer- als auch auf Leistungsträgerseite erarbeitet werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation - Shaping healthcare for the future'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV129719


Informationsstand: 03.06.2019

in Literatur blättern