Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychische Gefährdungsanalyse

Bestandsaufnahme für betriebliches Gesundheitsmanagement in KMU



Autor/in:

Kiesel, Johannes; Fischmann, W.; Drexler, Hans


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2016, 51. Jahrgang (Heft 4), Seite 244-249, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2016



Abstract:


Mit der Novelle des § 5 ArbSchG vom 19.10.2013 ist neben der Beurteilung von Gefährdungen der körperlichen Gesundheit am Arbeitsplatz auch eine Beurteilung der Arbeitsbedingungen hinsichtlich der Gefährdung der psychischen Gesundheit von Mitarbeitern gesetzlich verpflichtend (Arbeitsschutzgesetz).

Allerdings ist die genaue Vorgehensweise bzw. das Verfahren zur Beurteilung der psychischen Gefährdungspotenziale am Arbeitsplatz nicht genau vorgeschrieben. So werden beispielsweise je nach Branche und Größe eines Unternehmens verschiedenste Vorgehensweisen eingesetzt, deren Bandbreite vom Ausfüllen einzelner Checklisten durch Vorgesetzte bis hin zu Workshops oder schriftlichen Befragungen aller Mitarbeiter reicht. Der Beitrag resümiert in einer Bestandsaufnahme betriebliches Gesundheitsmanagement in KMU.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0223


Informationsstand: 29.04.2016

in Literatur blättern