Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vom Lesen für den Job


Autor/in:

Boysen, Uwe


Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS); Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)


Quelle:

horus, 2017, 79. Jahrgang (Heft 1), Seite 17-18, Marburg: DVBS, ISSN: 0724-7389


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).


Abstract:


Das Studium der Rechts- und Staatswissenschaften erfordert es, viel Lesestoff zu bewältigen. In Deutschland werden juristische Berufe häufig von blinden und sehbehinderten Menschen ausgeübt. Bis in die 1980er Jahre mussten sich sehbehinderte und blinde Juristen beispielsweise Ausschnitte aus Gerichtsentscheidungen usw. vorlesen lassen.

Der Aufbau juristischer Datenbanken führte zu einer signifikanten Erleichterung des Arbeitsalltages. Die Situation änderte sich im Verlauf der 1990er und 2000er Jahre grundlegend. Die Datenbank Juris wurde massiv mit Entscheidungen aus allen Rechtsgebieten ausgebaut. Außerdem haben auch die obersten Bundesgerichte umfangreiche Datenbanken freigeschaltet.

Für der Autor stellt sich hierbei immer die Frage nach der Barrierefreiheit für die Spezialsoftware für blinde und sehbehinderte Menschen. Er ist überzeugt, dass er weitgehend mit der Programmoberfläche arbeiten kann, wenn er die eigenen Zusatzprogramme gut beherrscht. Für ihn hat diese digitale Revolution im Berufsalltag vor allem zwei Punkte geändert: Die Arbeitszufriedenheit und die Qualität der Arbeitsergebnisse. Zwar steht ihm für seine Berufstätigkeit eine Arbeitsassistenz zur Verfügung, aber er kann auch selber in einer Datenbank recherchieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


horus - Marburger Beiträge
Homepage: https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als 'horus digital' auf CD.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0073/0103


Informationsstand: 20.03.2017

in Literatur blättern