Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion in der Bildung

Kleine Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN



Sammelwerk / Reihe:

Deutscher Bundestag - Drucksachen, Band 17/10258, 02.07.2012


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutscher Bundestag und Bundesrat


Quelle:

Berlin: Heenemann, 2012, 4 Seiten: PDF


Jahr:

2012



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 80 KB)


Abstract:


Durch die Unterzeichnung und Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) am 26. März 2009 ist das Leitbild der Inklusion in der öffentlichen Debatte verstärkt diskutiert worden. Das gilt insbesondere für den Bildungsbereich.

Im Schulbereich besuchen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf noch immer weit überwiegend keine inklusiven Einrichtungen: Im Schuljahr 2010/2011 wurden 79 Prozent der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Förderschulen unterrichtet. Damit ist der Anteil innerhalb von zehn Jahren zwar um 9 Prozent gesunken - gegenüber 88 Prozent im Schuljahr 2000/2001, aber auch im Schuljahr 2010/2011 wurden noch 3,4 Prozent der Kinder in Förderschulen eingeschult. Von den gut 53 000 Jugendlichen, die 2010 die Schule ohne Abschluss verließen, kamen 57,1 Prozent von Förderschulen.

Vor diesem Hintergrund hat die Grüne Bundestagsfraktion die Bundesregierung über ihre Aktivitäten zur Schaffung eines inklusiven Bildungssystems befragt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Antwort der Bundesregierung: Inklusion in der Bildung | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Dokumente & Recherche
Dokumentations- und Informationssystem des Deutschen Bundestags (DIP)
Homepage: https://www.bundestag.de/drs

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

BTDR0140F


Informationsstand: 13.04.2021

in Literatur blättern