Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Drei neue Instrumente zur beruflichen Integration von Förderschülern


Autor/in:

Andress, Günther


Herausgeber/in:

Deutsches Down-Syndrom InfoCenter


Quelle:

Leben mit Down-Syndrom, 2011, Heft 67, Seite 42-43, Lauf an der Pegnitz: Eigenverlag, ISSN: 1430-0427


Jahr:

2011



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Leben mit Down-Syndrom 67/2011) (PDF | 2,8 MB)


Abstract:


Förderschülerinnen und -schüler der schulischen Integration haben nach erfolgreicher Schullaufbahn große Schwierigkeiten beim Übergang in Ausbildung oder Beruf. Ausbildungsstellen sind auch und gerade für lern- und leistungsschwache Jugendliche eigentlich nicht zu bekommen, zumal ja schon Regel- und Hauptschülerinnen und -schüler zu etwa 80 Prozent chancenlos sind.

Der Initiativkreis Gemeinsame Schule in Wuppertal hat in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, der IHK, der HWK und der Stadt Wuppertal drei neue Ausbildungsmodelle für lernbehinderte Jugendliche in den Ersten Arbeitsmarkt erarbeitet, die Günther Andress, der Vorsitzende des Initiativkreises, hier vorstellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsches Down-Syndrom InfoCenter
Homepage: https://www.ds-infocenter.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9237


Informationsstand: 27.12.2019

in Literatur blättern