Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheitsförderung bei Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen

Eine theoretische Diskussion und Reflexion



Autor/in:

Sandforth, Elisabeth; Hasseler, Martina


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Gesundheitsförderung, 2014, Volume 9 (Issue 2), Seite 80-84, Berlin, Heidelberg: Springer Medizin, ISSN: 1861-6755 (Print); 1861-6763 (Online)


Jahr:

2014



Abstract:


Hintergrund:

Das Konzept der 'World Health Organisation' (WHO) zur Gesundheitsförderung stellt die Herstellung von Chancengleichheit, Empowerment und Partizipation in den Fokus. Menschen mit Mehrfachbehinderung sind erheblichen Barrieren in der gesundheitlichen Versorgung ausgesetzt. Dennoch wurden sie bisher nicht als eine Zielgruppe von Gesundheitsförderung betrachtet, sodass sich bisher kein wissenschaftlicher Diskurs entwickelt hat.

Ziel der Arbeit:

Diese Arbeit soll das Potenzial der Verknüpfung des Konzepts zur Gesundheitsförderung mit Behindertenpädagogik verdeutlichen und einen wissenschaftlichen Diskurs anregen, aus dem Konzeptionen und Handlungsanregungen zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung bei Menschen mit Mehrfachbehinderung entwickelt werden können.

Material und Methoden:

Auf Grundlage einer Literaturrecherche zum derzeitigen Kenntnisstand wurde das Konzept der WHO zur Gesundheitsförderung auf maßgebliche pädagogische Leitziele der Behindertenpädagogik bezogen und verglichen.

Ergebnisse und Diskussion:

Es ist gelungen deutliche Überschneidungen von Gesundheitsförderung und derzeitigen Leitzielen der Behindertenpädagogik herauszustellen, die eine verstärkte Interdisziplinarität und Ganzheitlichkeit in der gesundheitlichen Versorgung der Zielgruppe nahe legen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Health promotion for persons with mental and multiple disabilities

A theoretical discussion and reflection

Abstract:


Background:

The concept of the WHO to health promotion focuses equal opportunities, empowerment and participation. Persons with multiple disabilities are faced with considerable barriers to health provision. Still they were not recognized as a target group of health promotion and so there is no scientific discourse yet.

Objective:

This work aims to point up the potential of alliance of health promotion and special needs pedagogy and to encourage a scientific discourse so that conceptions and impulses for practice can be developed. That can account to improvement of health provision for the target group.

Material and methods:

Based on a literature research to the current state of knowledge the concept of health promotion of the WHO was applied to and compared with leading pedagogical guiding principles.

Results and discussion:

Considerable intersections of health promotion and current pedagogical guiding principles successfully found. They suggest an increased multidisciplinarity and holistic approach to health provision for the target group.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Gesundheitsförderung
Homepage: https://www.springer.com/medicine/health+informatics/journal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8508


Informationsstand: 31.05.2017

in Literatur blättern