Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Noch zu viele Barrieren


Autor/in:

Trescher, Hendrik


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Lebenshilfe-Zeitung (LHZ), 2018, 39. Jahrgang (Nummer 1), Seite 9, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 2190-2194


Jahr:

2018



Abstract:


In dem Beitrag geht der Autor der Frage nach, wie Barrieren für Menschen speziell mit einer geistigen Behinderung in Forschung und Gesellschaft wahrgenommen werden. Eine von der Bundesvereinigung Lebenshilfe initiierte Studie der Goethe-Universität Frankfurt untersuchte diese Fragestellung mit Hilfe einer Literaturrecherche und qualitativen Interviews.

In über 10.000 Beiträgen sonder- und inklusionspädagogischer Fachzeitschriften wurde geprüft, ob Barrierefreiheit im Kontext geistiger Behinderung thematisiert wurde - dies war jedoch nur in weniger als ein Prozent der Fall. In der aktuellen Forschung ist dieses Thema sichtlich unterrepräsentiert.

Außerdem wurden zahlreiche Interviews mit Betroffenen geführt. Erste Auswertungen zeigten hier, dass zahlreiche Barrieren als Folgen von Ungleichbehandlung und Ausgrenzung entstehen. Insbesondere die Sprache wird in vielen Situationen nicht ausreichend verständlich wahrgenommen und somit zur Barriere.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Lebenshilfe-Zeitung (LHZ)
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/lebensh...
***Zu beziehen über Bibliotheken oder den Buch- und Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/ZS0080/0048


Informationsstand: 04.06.2018

in Literatur blättern