Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die berufliche Teilhabesituation von Menschen mit Lernschwierigkeiten in unterschiedlichen beruflichen Kontexten


Autor/in:

Bergelt, Daniel; Goldbach, Anne; Leonhardt, Nico [u. a.]


Herausgeber/in:

Verband Sonderpädagogik e.V. (vds)


Quelle:

Zeitschrift für Heilpädagogik, 2018, 69. Jahrgang (Heft 3), Seite 121-132, München: Reinhardt, ISSN: 0513-9066


Jahr:

2018



Abstract:


Erwerbsarbeit bleibt Menschen mit Lernschwierigkeiten oft verwehrt, jedoch ist sie von zentraler Bedeutung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Der Beitrag beleuchtet mittels partizipativer Forschung die berufliche Teilhabesituation von Menschen in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), auf Außenarbeitsplätzen und in integrativen Betrieben.

Die Ergebnisse zeigen eine hohe Kompetenzeinschätzung der Studienteilnehmenden, wobei Nutzerinnen und Nutzer Leichter Sprache in einzelnen Wissensbereichen höhere Werte erreichen. Zudem wird eine große Bedeutung der Vorgesetzten als Wissensvermittlungsquelle sowie in der sehr hohen Zufriedenheit vor allem unter Beschäftigten der Werkstatt für behinderte Menschen deutlich. Hinsichtlich der Motivation einer Arbeit nachzugehen, unterscheiden sich die Befragten nicht von anderen Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Abstract:


Employment is often denied to people with learning disabilities, yet it is central to their participation in society. The article focuses on the professional participation of people working in sheltered workshops, in companies co-operating with a sheltered workshop or in professional integration into the mainstream labour market, by determining their self-perceived satisfaction, motivation and competences.

The results show that study participants achieve high self-assessment values in the area of competences, whereby users of easy language at the workplace achieve higher levels in scattered areas of knowledge. The great importance of supervisors can be shown in their dominance as source of knowledge, and in a very high satisfaction with the supervisor, especially among employees in sheltered workshops. Regarding labour motivation, respondents do not differ from other workers and primarily mention the desire to earn money and enjoy their work.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Heilpädagogik
Homepage: https://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/index.ht...
***Zu beziehen über Bibliotheken oder den Buch- und Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/ZS0132/0171


Informationsstand: 04.04.2018

in Literatur blättern