Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Depression - eine Volkskrankheit

Gesundheitspolitische und präventive Anmerkungen



Autor/in:

Wolfersdorf, Manfred; Rätzel-Kürzdörfer, Walter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Public Health Forum, 2016, Volume 24 (Issue 2), Seite 104-107, Berlin: De Gruyter, ISSN: 0944-5587 (Print); 1876-4851 (Online)


Jahr:

2016



Abstract:


In einer modernen Dienstleistungsgesellschaft mit hohen Anpassungsanforderungen an sich ändernde Arbeits- und Sozialbeziehungen werden psychische Erkrankungen immer bedeutsamer für Public Health-Entscheidungen. Arbeitsunfähigkeitstage, Frühberentungen und Krankschreibungen wegen psychischer Störungen haben in den letzten 10 Jahren deutlich zugenommen. Die Depression ist darunter die häufigste und wegen der großen Nähe zu Hoffnungslosigkeit, Suizidaliät und Chronifizierung auch die bedrohlichste psychische Erkrankung.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Depression - a national widespread disease

A few mental health and public health aspects

Abstract:


In our so-called modern society with high emphasis due to compulsory service and conformity in a permanently changing world of performance and social relationship, mental disorders are becoming more and more important for public health disorders. Days of inability to work, early pensions and their financing, days of clinical inpatient and also outpatient treatment have increased tremendously during the last 10 years.

Depressive disorders habe become the most widespread illnesses and important to public health because of their tendencies to feelings of hopeless and helplessness, to suicidality and chronic courses.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Public Health Forum
Homepage: https://www.degruyter.com/view/j/pubhef

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0121/0005


Informationsstand: 11.11.2016

in Literatur blättern