Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Erläuterungen zur Kraftfahrzeughilfe-Verordnung

Hilfen zum Erreichen des Arbeitsplatzes im Rahmen der begleitenden Hilfe im Arbeits- und Berufsleben nach dem Schwerbehindertengesetz und als Reha-Leistung



Autor/in:

Klare, Henning


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Stuttgart: Boorberg, 1993, 62 Seiten: DIN-A5, Broschur, ISBN: 3-415-01856-3; 978-3-415-01856-3


Jahr:

1993



Abstract:


Eingeschränkte Mobilität ist eine der schwersten Beeinträchtigungen im Leben behinderter Menschen. Sie bedeutet Abhängigkeit von anderen und geringere Aussichten auf einen Arbeitsplatz und gesellschaftliche Integration. Die Kraftfahrzeughilfe-Verordnung ist Teil der begleitenden Hilfe im Arbeits- und Berufsleben nach dem Schwerbehindertengesetz. Sie gewährt Unterstützung für Fahrten, die im Zusammenhang mit der Berufsausübung stehen. Der geschlossene Text der Verordnung bildet den Anfang der knappen Broschüre.

Darauf folgen systematische Erläuterungen zu den einzelnen Paragrafen: Von den persönlichen Voraussetzungen über Art und Höhe der Förderung bis hin zur Antragstellung gehen sie auf die Fragen ein, die bei den Behinderten selbst und den Sachbearbeitern dieser Hilfe Unsicherheiten erzeugen können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Kraftfahrzeughilfe-Verordnung (KfzHV)




Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


Richard Boorberg Verlag
Homepage: https://www.boorberg.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1413


Informationsstand: 08.09.1997

in Literatur blättern