Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Private Krankenversicherung für schwer behinderte Beamte

Grundlage sind die Bestimmungen des SGB V - Termin 31.12.2000



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2000, 10. Jahrgang (Heft 8), Seite 520-523, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2000



Abstract:


Aufgrund vieler Anfragen zur privaten Krankenversicherung für schwer behinderte Beamte veröffentlicht Sozialrecht und Praxis für Argumentationszwecke Auszüge einer Pressemitteilung der debeka und der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des SGB V.

An einem Wechsel zur privaten Krankenversicherung interessierte schwer behinderte Beamte sollten Probeanträge an mehrere private Krankenversicherungen richten. Grundsäztlich gilt, dass nach einem Wechsel eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung nicht mehr möglich ist.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


SGB V - Krankenversicherung | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0032


Informationsstand: 18.07.2006

in Literatur blättern