Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den Arbeitsprozess


Sammelwerk / Reihe:

Personalmanagement: Internationale Perspektiven und Implikationen für die Praxis


Autor/in:

Zimmermann, Alexandra; Falkner, Gina


Herausgeber/in:

Covarrubias Venegas, Barbara; Thill, Katharina; Domnanovich, Julia


Quelle:

Berlin: Springer Gabler, 2018, Seite 133-156


Jahr:

2018



Abstract:


Die UN-Behindertenkonvention sieht inklusive Beschäftigungsformen für Menschen mit Behinderung vor. Sie wurde von allen 27 EU-Staaten unterzeichnet. Seither hat sich in Europa für Menschen mit besonderen Bedürfnissen einiges getan, aber es gibt weiter viel zu tun, denn die Umsetzung weist Mängel auf. Das Kapitel gibt einen Überblick zum Thema Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Inklusion stellt dabei kein nationales Problem dar, sondern ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, für die gemeinsame Lösungen notwendig sind.

Bei der Inklusion in den Arbeitsprozess spielen Personalverantwortliche eine wichtige Rolle. Sie können die Inklusion von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit besonderen Bedürfnissen unterstützen und begleiten. So soll aufgezeigt werden, welche Rolle HR-Verantwortliche bei der Inklusion spielen und welchen Beitrag HRM leisten kann, um eine Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu ermöglichen. Das Buchkapitel gibt dazu einen theoretischen Überblick, der durch ein Best-Practice-Beispiel ergänzt wird.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Springer Gabler
Homepage: https://www.springer.com/springer+gabler?SGWID=0-1736613-0-0...
***Zu beziehen über Bibliotheken oder den Buch- und Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/NV8498x01


Informationsstand: 14.05.2018

in Literatur blättern