Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Chancen und Risiken für den Einsatz von Exoskeletten in der betrieblichen Praxis

Erkenntnisse aus einer Feldstudie mit einem Exoskelett zur Rückenunterstützung



Autor/in:

Hensel, Ralph; Keil, Mathias; Mücke, Bruno [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2018, 53. Jahrgang (Ausgabe 10), Seite 654-661, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).


Abstract:


Zielstellung:

Ziel der Feldstudie war, das Laevo-Exoskelett unter realen Arbeitsbedingungen hinsichtlich seines Einsatzpotenzials in der Automobilindustrie zu untersuchen, wobei neben Diskomfort, Usability und Nutzungsakzeptanz insbesondere auch die wahrgenommene Entlassung des unteren Rückens im Fokus stand. Im Rahmen der subjektiven Evaluation wurden hierfür sowohl Tätigkeiten mit statischer Haltungsarbeit sowie dynamische Tätigkeiten der Lastenmanipulation untersucht.

Methoden:

An der vierwöchigen Feldstudie beteiligten sich 30 Probanden an acht verschiedenen Arbeitsplätzen. Um Aussagen über die Entlastung durch das Laevo-Exoskelett treffen zu können, schätzten die Probanden sowohl vor als auch nach dem Test die tätigkeitsbedingten Beschwerden aus Basis der Body Part Discomofort Scale ein. Die gleiche Skala wurde genutzt, um den wahrgenommenen Diskomfort zu bewerten. Mithilfe einer 7-Punkte-Likert-Skala wurde zudem die Gebrauchstauglichkeit sowie die Nutzungsintention untersucht, um die Nutzerakzeptanz zu bewerten.

Ergebnisse:

Die Entlastung im Bereich des unteren Rückens konnte im Vorher-Nachher-Vergleich anhand sinkender tätigkeitsbedingter Beschwerden bestätigt werden. Zugleich reklamierten die Probanden Diskomfort, maßgeblich im Bereich von Brust und Oberschenkeln, was Ausdruck der Lastenumverteilung ist. Der Diskomfort wurde bei statischen Tätigkeiten niedriger geschätzt als bei dynamischen. Die Gebrauchstauglichkeit ist im Verlauf des vierwöchigen Tests deutlich gesunken und damit einhergehend auch die Nutzerakzeptanz.

Schlussfolgerungen:

Die Ergebnisse der Feldstudie zeichnen ein weitestgehend positives Bild des Exoskeletts bezüglich wahrgenommener Beanspruchungsreduktion im unteren Rücken. Weiterführende arbeitsphysiologische Untersuchungen könnten helfen, den ergonomischen Benefit objektiv anhand arbeitsphysiologischer Parameter zu validieren. Darüber hinaus wäre es notwendig, auch die Lastumverteilung zu untersuchen, um Verbesserungspotenzial aufzuzeigen und die Nutzerakzeptanz zu erhöhen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Opportunities and risks arising from the use of exoskeletons in industrial practice

Findings of a field study with an exoskeleton for back support

Abstract:


Objective:

The aim of this field study was to investigate the potential use of the Laevo exoskeleton in the automotive industry under real-life working conditions, whereby the focus was not only on discomfort, usability and user acceptance, but also the perceived relief on the lower back. Activities in the workplace with a static posture and dynamic activities involving the handling of loads were studied within the scope of a subjective evaluation for this purpose.

Methods:

Thirty test persons participated in the four-week field study, which was conducted at eight different types of workplace. Before and after the pilot run, participants were asked about work-related symptoms so that statements could be made about the relief provided by the exoskeleton. This was based on the Body Part Discomfort Scale. The same scale was used to rate the perceived discomfort, whilst a 7-point Likert scale was also used to rate usability as well as intention to use in order to assess the user acceptance.

Results:

It was possible to verify the lower back relief in a before-an-after comparison showing a drop in work-related symptoms. At the same time, the test subjects complained about significant discomfort in the chest and thigh areas, which is a reflection of load redistribution. The discomfort level was assessed as lower in static rather than dynamic working situations. The usability, and hence user acceptance, of the exoskeleton decreased significantly during the four-week test period.

Conclusions:

The results of the field study paint a largely positive picture of the exoskeleton in terms of a perceived reduction in strain on the lower back. Additional occupational physiology studies could help to validate the ergonomic benefit objectively with the help of occupational physiology parameters. It would also be necessary to examine the load redistribution in order to identify the potential for improvement and increase user acceptance.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/
***Zu beziehen über Bibliotheken oder den Buch- und Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/ZS0026/0376


Informationsstand: 06.11.2018

in Literatur blättern