Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Geschlechterunterschiede im Verlauf und Erfolg psychosomatischer Rehabilitation

Poster auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future


Autor/in:

Hörsten, Nele von; Schulz, Wolfgang; Stock Gissendanner, Scott


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 395-397


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF | 3,4 MB)


Abstract:


In Studien zum Erfolg der psychosomatischen Rehabilitation wird das weibliche Geschlecht häufig als Erfolgsprädiktor der psychosomatischen Rehabilitation bezeichnet (z. B. De Vries et al., 2011). Diese Aussage ist angesichts der Komplexität der klinischen Ausgangssituationen, der Individualität der therapeutischen Rahmenbedingungen sowie der individuellen Interpretation kritisch zu sehen. Ziel dieser Studie ist eine Untersuchung der Bedeutsamkeit des Geschlechts im Verlauf und Erfolg psychosomatischer Rehabilitation.

Die Ergebnisse bestätigen, dass die psychosomatische Rehabilitation hinsichtlich der untersuchten Verlaufs- und Erfolgsvariablen überwiegend als profitabel für beide Geschlechter bewertet werden kann, auch wenn Geschlechtsspezifische Erkrankungs-, Verlaufs- und Erfolgsprofile der Rehabilitanden und Rehabilitandinnen erkennbar sind. Genderunterschieden bei arbeitsplatzbezogenen Merkmalen sollten in der psychosomatischen Rehabilitation eine größere Bedeutung eingeräumt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation - Shaping healthcare for the future'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV129790


Informationsstand: 27.06.2019

in Literatur blättern