Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Stehen, rollen, besser leben: Der neue Smove von Sunise Medical


Autor/in:

Belitz, Gunther


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2008, 15. Jahrgang (Heft 2), Seite 120-122, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2008



Abstract:


Gunther Belitz stellt den neuen Smove von Sunrise Medical vor. Der Smove ist ein mobiles Stehgerät mit höhenverstellbarer Arbeitsplatte und wird heute schon erfolgreich in Therapie und Prävention eingesetzt. Errol Merklein, Entwickler des Smove, und Siegfried W. haben dem Autor das Konzept erklärt.

Siegfried W. ist von der Brust abwärts querschnittgelähmt und hatte in der Reha erst wieder lernen müssen zu atmen. Deswegen habe er sich von Anfang an um eine aufrechte Haltung im Rollstuhl bemüht. Mit dem Smove kann er sich binnen 15 Sekunden aus der Sitzposition in die Stehposition schrauben. Durch das Stehen werden Rücken und Po entlastet, die Muskulatur trainiert, die Atmung verbessert und das Herz-Kreislauf-System angeregt. Für ihn ist der Smove ein ideales Hilfsmittel, das er voll in seinen Alltag integriert hat.

Stehend kann er sich mit bis zu vier Kilometern pro Stunde in der Wohnung fortbewegen. Angetrieben wird das Stehgerät von zwei Elektromotoren an den größeren Vorderrädern, die sich mit dem Joystick feinfühlig dirigieren lassen und sogar auf der Stelle drehen.

Auch wenn die Reichweite mit bis zu zehn Kilometern angegeben wird, sollte der Smove nur in Innenräumen eingesetzt werden, denn zum einen gibt es keinen Kippschutz und zum anderen lässt sich der Smove nicht zerlegen und ist somit schwer zu transportieren. In der Grundversion kostet der Smove knapp 7000 Euro und wurde im Fall von Siegfried W. voll von der Krankenkasse übernommen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/6783


Informationsstand: 10.10.2008

in Literatur blättern