Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lagerung der betroffenen Hand nach Schlaganfall: Ein zentrales Thema in der neurologischen Rehabilitation


Autor/in:

Thiel, Ullrich


Herausgeber/in:

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT)


Quelle:

Orthopädie-Technik, 2011, 62. Jahrgang (Heft 4), Seite 262-264, Dortmund: Orthopädie-Technik, ISSN: 0340-5591


Jahr:

2011



Abstract:


Die Lagerung der Hand nach zentralen Paresen, zum Beispiel infolge eines Schlaganfalls, spielt eine bedeutende Rolle bei der Behandlung der oberen Extremität und bei der Wiedererlangung verloren gegangener Funktionen.

Ziele einer konsequenten Lagerungsbehandlung sind neben den klassischen, pflegerischen Inhalten wie Ödem-, Kontraktur- und Dekubitusprophylaxe vor allem zentrale Umstrukturierungsprozesse, Wahrnehmungsverbesserung und Tonusregulation.

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und therapeutische Erfahrung unterstreichen den hohen Stellenwert von modernen Lagerungshilfen im Therapielalltag.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Positioning of the Affected Hand after Stroke - A Central Problem in Neurological Rehabilitation


Abstract:


Positioning of the Hand after central pareses, for instance as a result of stroke, plays an important role in the treatment of the upper extremity to regain lost functions. Aims of a consequent positioning treatment in addition to the classical nurse measures like edema-, contraction- and decubitus prophylaxis must mainly be restructuring processes, improvement of perception and tonus regulation. Latest scientific findings and therapeutic experiences underline the high importance of modern bedding supports in daily therapy.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Orthopädie-Technik
Homepage: https://360-ot.de/kurzportrait/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0134/8746


Informationsstand: 09.05.2011

in Literatur blättern