Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Werkstatt-Rat und Arbeits-Schutz

Ein Heft in Leichter Sprache



Sammelwerk / Reihe:

BGW themen


Autor/in:

Draband, Petra; Glüsing, Rena; Kisseberth, Martin [u. a.]


Herausgeber/in:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)


Quelle:

Hamburg: Eigenverlag, 2017, 40 Seiten


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu der Veröffentlichung (Online-Publikation, PDF, 14 MB; Leichte Sprache).


Abstract:


In jeder Werkstatt für Menschen mit Behinderungen muss ein Werkstattrat gewählt werden. Was Mitglieder des Werkstattrats wissen müssen, erklärt diese Broschüre:
- Warum ist der Werkstattrat wichtig und welche Aufgaben hat er?
- Wie kann er beim Arbeitsschutz helfen?
- Wo darf er mitbestimmen, wo mitwirken?
- Und welche Personen unterstützen den Werkstattrat, wenn es darum geht, dass alle Beschäftigten sicher und gesundheitsgerecht arbeiten können?

Die Broschüre richtet sich an die Beschäftigten in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Die BGW setzt die Bestimmungen der UN-Behindertenrechtskonvention um: Um den Bedürfnissen von Menschen mit kognitiven Einschränkungen nachzukommen, ist die Broschüre in Leichter Sprache geschrieben.

Leichte Sprache folgt bestimmten Regeln: Der Text besteht zum Beispiel nur aus kurzen Sätzen und einfachen Wörtern. Außerdem helfen Bilder und Symbole, den Text besser zu verstehen. So werden die Aufgaben des Werkstattrats leichter verständlich.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Leichte Sprache / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege - BGW
Hauptverwaltung
Pappelallee 33/35/37
22089 Hamburg
Telefon: 040 20207-0
Telefax: 040 20207-2495
Homepage: https://www.bgw-online.de



Referenznummer:

R/NV8180x02


Informationsstand: 06.10.2017

in Literatur blättern