Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leicht Lesen - Texte besser verstehen

Warum soll ich einen Text lesen, den ich nicht verstehe?



Autor/in:

Einsiedler, Gerhard


Herausgeber/in:

Steirische Vereinigung für Menschen mit Behinderung (STVMB)


Quelle:

Behinderte Menschen, 2016, 39. Jahrgang (Heft 3), Seite 16, Graz: Eigenverlag, ISSN: 1561-2791


Jahr:

2016



Abstract:


Der Autor beschreibt in dem Beitrag den Verein 'Leicht lesen - Texte besser verstehen', der von Elisabeth Laister und Maria Seisenbacher im Jahr 2016 gegründet wurde. Der Verein kümmert sich darum, leichte Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten, Menschen mit Deutsch als Zweitsprache, SeniorInnen und Menschen mit Lese- und Schreibschwäche zur Verfügung zu stellen.

Dabei ist ihnen besonders wichtig die Lesekompetenz kontinuierlich zu verbessern und die Lust am Lesen und Verstehen zu wecken. Vor allem für Menschen mit Lernschwierigkeiten sei dies eines der wichtigsten Tools für die Selbstbestimmung.

Des Weiteren geht der Autor auf die UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) aus dem Jahr 2008 ein, nach der Österreich beschlossen hat auch die Sprache barrierefreier zu gestalten. Dafür wurde der Nationale Aktionsplan (NAP) ins Leben gerufen, der bis 2020 den 'Aufbau des entsprechenden Fachwissens für Leichter-Lesen-Versionen und den Ausbau des Angebotes der entsprechenden Publikationen nach gleichen Standards' gewährleisten soll.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


behinderte menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten
Homepage: https://www.behindertemenschen.at/
***Bezug über Bibliotheken oder den Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/ZS0069/0073


Informationsstand: 09.12.2016

in Literatur blättern