Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neues Berufsbild Fachkraft für Leichte Sprache


Autor/in:

Bayer, Ina


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Lebenshilfe-Zeitung (LHZ), 2018, 39. Jahrgang (Nummer 1), Seite 5, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 2190-2194


Jahr:

2018



Abstract:


Im Netzwerk Leichte Sprache arbeiten zahlreiche Prüferinnen und Prüfer mit Lernschwierigkeiten, um Texte hinsichtlich der Verständlichkeit zu bewerten und herauszufinden, wie gut die Anforderungen an eine Leichte Sprache umgesetzt wurden. Für diese Prüferinnen und Prüfer wurde nun ein neues Projekt seit Jahresbeginn ins Leben gerufen, um ihr Engagement in einen qualifizierten Beruf zu überführen.

Um die Inklusion von Menschen mit Behinderung auch auf dem ersten Arbeitsmarkt zu fördern und nachhaltig zu verankern, unterstützt der Bund das Projekt 'Fachkraft für Leichte Sprache' zunächst für vier Jahre mit einer Summe von 2,6 Millionen Euro. Die CAB Caritas Augsburg ist dabei offizielle Projekt-Trägerin, während das Netzwerk Leichte Sprache für die bundesweite Vernetzung zuständig ist. Im ersten Durchlauf werden 12 Personen mit Lernschwierigkeiten die einjährige Qualifizierung als Fachkraft absolvieren.

Ziel des Projektes ist es, in Zukunft in Behörden, Ministerien oder auch Wohlfahrtsverbänden Menschen mit Lernschwierigkeiten als Prüferinnen und Prüfer für Leichte Sprache anstellen zu können. Damit kann nicht nur anderen Menschen mit Lernschwierigkeiten konkret geholfen werden, sondern auch Personen mit geringen Deutschkenntnissen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt Fachkraft Leichte Sprache - Qualifizierungsmaßnahme für Menschen mit Lernschwierigkeiten




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Lebenshilfe-Zeitung (LHZ)
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/lebensh...
***Bezug über Bibliotheken oder den Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/ZS0080/0046


Informationsstand: 04.06.2018

in Literatur blättern