Inhalt

Mitbestimmung

Arbeitnehmende haben ein Recht auf betriebliche Mitbestimmung. Dies ist Ausdruck der Arbeitnehmer/innen/rechte und -mitverantwortung. Betriebliche Mitbestimmung ist in Deutschland in Betrieben mit mindestens fünf ständigen Mitarbeitenden durch einen Betriebsrat (im öffentlichen Dienst durch Personalräte) möglich. Der Betriebsrat oder Personalrat vertritt die Interessen der Beschäftigten und bestimmt bei Angelegenheiten mit, die den Arbeitsplatz betreffen.

Unternehmensmitbestimmung in Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden bezieht sich auf wirtschaftliche und unternehmerische Fragen. Der Aufsichtsrat, der von den Arbeitnehmenden und den Aktionär/inn/en des Unternehmens gewählt wird, kontrolliert dabei den Vorstand.

Rechtsgrundlagen

Mehr zum Thema bei REHADAT

(ml) 2018