Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Finanzielle Hilfen rund ums Auto


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2006, 15. Jahrgang (Heft 2), Seite 34-35, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2006



Abstract:


Gerade für behinderte Menschen stellt das Auto einen Schritt zum selbstbestimmten Leben dar. Wie ein Fahrzeug finanziert werden kann und wo man finanzielle Hilfe bekommt, wird in diesem Artikel aufgezeigt.

Grundsätzlich müssen zwei Voraussetzungen gegeben sein: der Antragsteller muss aufgrund seiner Behinderung dauerhaft auf ein Auto angewiesen sein und das Auto selbst führen können - beziehungsweise ist es auch möglich, dass eine andere Person dieses ausschließlich für den Betroffenen führt. Von Bedeutung ist außerdem, ob das Auto für den Weg zur Arbeit oder zur sozialen Wiedereingliederung benötigt wird.

Es werden dann Kraftfahrzeughilfen gewährt, wenn es aufgrund der Behinderung nicht möglich ist, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Diejenigen, die weniger als 15 Jahre Rentenversicherungsbeiträge bezahlt haben, wenden sich an die Agentur für Arbeit, für die Übrigen ist die Rentenversicherung zuständig. Kriegsopfer oder Wehrdienstbeschädigte wenden sich an die Kriegsopferfürsorge oder das Integrationsamt.

Größe und Ausstattung des Fahrzeuges müssen den Anforderungen entsprechen, die sich aus der Behinderung ergeben. Die finanzielle Hilfe ist vom monatlichen Nettoeinkommen abhängig. Alle mit der behinderungsbedingten Umrüstung des Autos zusammenhängenden Kosten werden unabhängig vom Einkommen übernommen.

Befindet sich der Betroffe nicht in einem Arbeitsverhältnis, sind die Vorschriften des Sozialhilferechts maßgebend. Zwar können alle Anschaffungen unterstützt werden, dennoch bestehen regionl erhebliche Unterschiede. Wichtig ist es, bei der Antragstellung alle Gegebenheiten zu kennen und einen gut begründeten Antrag zu stellen. Hilfestellung bei der Argumentation leistet der Sozialverband VdK Deutschland.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/0007


Informationsstand: 28.04.2006

in Literatur blättern