Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusive Bildung in Niedersachsen

Teil 2 des Ländervergleichs



Sammelwerk / Reihe:

Inklusive Bildung im Ländervergleich, Band 2


Autor/in:

Lange, Valerie; Politze, Stefan


Herausgeber/in:

Friedrich Ebert Stiftung (FES)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, Online-Ressource, 2015, 1. Auflage, 36 Seiten: PDF, ISBN: 978-3-95861-316-4


Jahr:

2015



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 1,2 MB)


Abstract:


Dieses Länderheft Inklusive Bildung in Niedersachsen ist eingebettet in eine größere Reihe zu Inklusion. Im Rahmen des Projekts Gute Gesellschaft Soziale Demokratie 2017plus entstehen gerade 16 Länderhefte zu Inklusion in der Schule und der beruflichen Bildung. Jedes Heft beleuchtet sowohl den aktuellen Stand der Umsetzung als auch die laufende politische Debatte dazu.

In Niedersachsen wurde die Einführung der inklusiven Schule zum Schuljahr 2013/2014 beschlossen. Dabei wurde festgehalten, dass öffentliche Schulen einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang ermöglichen sollen. Gleichzeitig wurde eine Übergangsregelung bis 2024 verabschiedet, in der auch Schwerpunktschulen eingerichtet werden können. Eine weitere Besonderheit in Niedersachsen ist, dass eine finanzielle Unterstützung baulicher Maßnahmen durch den Landeshaushalt möglich ist.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)
Homepage: https://www.fes.de/de/gute-gesellschaft-soziale-demokratie-2...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8445x02


Informationsstand: 21.04.2017

in Literatur blättern