Inhalt

Detailansicht

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Burnout-Symptomatik bei Bankangestellten in leitenden Positionen


Autor/in:

lakymenko, Maryna; Thielmann, Beatrice; Zavgorodnij, I. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2015, Band 65 (Heft 2), Seite 78-86, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (print); 2198-0713 (online)


Jahr:

2015



Abstract:


Fragestellung:

Der Finanzdienstleistungssektor gehört zu den Branchen mit hohen psychischen und emotionalen Belastungen im Arbeitsalltag. Ziel dieser Vergleichsstudie war es, die Burnout-Symptomatik bei Bankangestellten mit Leitungsaufgaben zu ermitteln.

Methode:

Es wurden 80 Bankangestellte aus der Ukraine mit bzw. ohne Leitungsaufgaben (n?=?20, 33,2?±?7,5 bzw. n?=?60, 29,2?±?5,2 Jahre alt) mit dem Maslach Burnout Inventory (MBI-GS) und dem Freiburger Persönlichkeitsinventar (FPI-R) befragt.

Ergebnisse:

Die Ausprägung der MBI-Subskalen beider Gruppen unterschied sich nicht signifikant. Hohe Werte für 'emotionale Erschöpfung' lagen bei 26,6?% der Personen mit leitenden Positionen und bei 6,6?% der Mitarbeiter ohne leitende Position vor. Erhöhte Werte für 'Zynismus' gaben 16?% der leitenden und 19?% der nichtleitenden Angestellten an.

Schlussfolgerungen:

In der untersuchten Stichprobe ist die Burnout-Symptomatik gering ausgeprägt, jedoch weist fast ein Viertel aller Befragten einige Burnout-Symptome auf, die mit einigen Persönlichkeitsmerkmalen korrelieren.

Betroffenen sollten frühzeitig Präventionsmaßnahmen zur Stärkung interner Ressourcen der Stress- und Konfliktbewältigung angeboten werden, um Langzeitfolgen zu vermeiden. Es gibt in der hier untersuchten Stichprobe keine Unterschiede der Burnout-Symptomatik in den Gruppen mit und ohne Leitungsaufgaben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Symptomatology of burnout in bank employees in leading positions


Abstract:


Objectives:

The financial services sector is one of the industrial sectors with high mental and emotional stress on the job. The aim of this comparative study was to investigate the symptomatology of burnout in leading versus non-leading bank employees.

Methods:

Eighty leading or non-leading bank employess from Ukraine (33.2 ± 7.5 and 29.2 ± 5.2 years old) were surveyed with the Maslach Burnout Inventory (MBI-GS) and the Freiburg Personality Inventory (FPI-R).

Results:

The MBI subscales of both groups did not differ significantly. High values of 'emotional exhaustion' amounted to 26.6 % of people with senior positions and 6.6% for non-leading employees. Elevated levels for 'cynicism' were reported by 16% of leading and 19% of non-leading employees.

Conclusions:

In the studied sample, the symptomatology of burnout isn't very pronounced. But almost 1/4 of the bank employees have some burnout symptoms which correlate with some personality traits.

Therefore Individuals should be offered early prevention measures to strengthen internal resources of stress and conflict management to prevent long-term consequences. There are no differences of the burnout symptomatology in the groups with and without leadership responsibilities.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: http://link.springer.com/journal/40664
***Bezug über Bibliotheken oder den Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/ZS0064/0047


Informationsstand: 08.06.2015