Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das persönliche Budget

Selbständige Lebensführung von Menschen mit Behinderungen



Sammelwerk / Reihe:

Heil- und Sonderpädagogik


Autor/in:

Kampmeier, Anke S.; Kraehmer, Stefanie; Schmidt, Stefan


Herausgeber/in:

Kampmeier, Anke S.


Quelle:

Stuttgart: Kohlhammer, 2014, 176 Seiten, ISBN: 978-3-17-023430-7


Jahr:

2014



Abstract:


Seit 2008 gibt es den Rechtsanspruch des Persönlichen Budgets, der behinderten Menschen anstelle der traditionellen Sach- oder Dienstleistung als Teilhabeleistung eine Geldzuwendung gewährt. Behinderte Menschen können so selbst entscheiden, wann und in welchem Umfang sie welche Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen. Allerdings gibt es zwischen der Theorie und der Umsetzung in die Praxis doch eine erhebliche Diskrepanz.

Das Buch gibt einen Überblick über die Chancen, aber auch Hindernisse bei der Umsetzung des persönlichen Budgets. Deutlich wird, wie Leistungsberechtigte, Fachkräfte, Leistungsträger und Dienstleister zusammenwirken müssen, damit das persönliche Budget wirklich zum Mittel der geforderten Selbstbestimmung und Teilhabe behinderter Menschen wird.

Autoreninfo:

- Prof. Dr. Anke S. Kampmeier lehrt an der Hochschule Neubrandenburg Sozialarbeit/Arbeit mit behinderten Menschen.
- Prof. Dr. Stefanie Kraehmer lehrt dort Sozialpolitik und Ökonomie sozialer Einrichtungen und Dienste.
- Dr. Stefan Schmidt hat dort einen Lehrauftrag.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


Verlag W. Kohlhammer
Homepage: https://www.kohlhammer.de
***Zu beziehen über Bibliotheken oder den Buch- und Zeitschriftenhandel***



Referenznummer:

R/NV6125


Informationsstand: 20.05.2014

in Literatur blättern