Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Persönliches Budget - Geldbeträge für Hilfsmittel von der Krankenkasse


Autor/in:

Seidel, Tabea


Herausgeber/in:

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT)


Quelle:

Orthopädie-Technik, 2007, 58. Jahrgang (Heft 12), Seite 912-916, Dortmund: Orthopädie-Technik, ISSN: 0340-5591


Jahr:

2007



Abstract:


Einen wesentlichen Schritt zu mehr Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben behinderter Menschen stellt das trägerübergreifende Persönliche Budget dar, das im Juli 2001 mit dem Neunten Buch Sozialgesetzgebung (SGB IX) eingeführt wurde. Statt fest definierter Leistungen zur Betreuung oder Eingliederung, für die es Dienst- und Sachleistungen gibt, erhalten Menschen mit Behinderung in diesem Modell ein individuelles Persönlichen Budget, das heißt, es gibt Geldleistungen und/ oder Gutscheine. Die Leistungsempfänger können so selber entscheiden, wo, wann und in welcher Form sie bestimmte Leistungen möchten, ohne dabei an einen bestimmten Träger gebunden zu sein.

Ab Januar 2008 besteht ein Rechtsanspruch auf das Persönliche Budget. Die Rehabilitationsträger sind somit verpflichtet, auf Antrag die Leistungen in Form des Persönlichen Budgets zu gewähren. In § 17 Absatz 2 Satz 4 SGB IX werden die budgetfähigen Leistungen definiert. Demnach sind Leistungen dann budgetfähig, wenn sie sich über einen längeren Zeitraum wiederholen und sich auf alltägliche Bedarfe beziehen. Im SGB V werden keine Angaben zu budgetfähigen Leistungen im GKV gemacht. Dennoch kann aufgrund der in § 17 Absatz 2 SGB IX definierten Voraussetzungen davon ausgegangen werden, dass zumindest zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel als budgetfähig angesehen werden können. Ebenfalls in Betracht kommt das Persönliche Budget beispielsweise im Rahmen der häuslichen Krankenpflege und Haushaltshilfe.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 29 SGB IX Persönliches Budget




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orthopädie-Technik
Homepage: https://verlag-ot.de/fachzeitschrift/kurzportrait/index_ger....

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0134/6452


Informationsstand: 17.01.2008

in Literatur blättern