Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Selbstbestimmt unterwegs in Berlin

Bericht zur Mobilität von Menschen mit Behinderungen aus menschenrechtlicher Perspektive



Sammelwerk / Reihe:

Factsheet, Band 03/2018


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsches Institut für Menschenrechte e.V.; Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, 4 Seiten


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Factsheet (PDF, 151 KB).


Abstract:


Selbstbestimmt mobil zu sein ist für Menschen mit Behinderung von zentraler Bedeutung, denn Mobilität ist eine Voraussetzung für Inklusion, Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe. Können Menschen mit Behinderung in Berlin selbstbestimmt unterwegs sein? Sind die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt?

Diese Fragen hat die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte 2017 im Auftrag der Senatsverwaltung für Integration Arbeit und Soziales untersucht. Dazu hat sie nicht nur Dokumentenanalysen, schriftliche Abfragen und Gespräche mit Expertinnen und Experten genutzt, sondern auch Berlinerinnen und Berliner mit Behinderung direkt befragt.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Artikel 3 UN-BRK Allgemeine Grundsätze
Artikel 9 UN-BRK Zugänglichkeit
Artikel 9 UN-BRK Persönliche Mobilität




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsches Institut für Menschenrechte e.V.
Homepage: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2140


Informationsstand: 25.04.2018

in Literatur blättern