Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bewegung ist der Motor des Lebens!


Autor/in:

Hennemann, Christiana


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

RehaTreff, 2018, 18. Jahrgang (Ausgabe 1), Seite 12-14, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 2510-117X


Jahr:

2018



Abstract:


Ein optimal angepasster Rollstuhl ist für bewegungseingeschränkte Menschen die unerlässliche Voraussetzung für Mobilität und Lebensqualität. Dennoch wird dies in der Gesellschaft nicht immer so gesehen. Ganz sicher erhöht die frühe Versorgung mit einem individuellen Rollstuhl langfristig die Mobilität, die Aktivität und die Teilhabe. Ein Rollstuhl ist dabei nur ein Fortbewegungsmittel neben anderen. Und ein Kind sollte viele verschiedene Bewegungserfahrungen machen können.

Der Beitrag soll zum Umdenken anregen. Denn sowohl ärztliches als auch therapeutisches Fachpersonal betont immer mehr die Wichtigkeit einer möglichst frühen Mobilisierung, um autonom leben zu können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin RehaTreff
Homepage: http://rehatreff.de/rehatreff

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0173/0089


Informationsstand: 04.04.2018

in Literatur blättern