Inhalt

Detailansicht

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Curriculum Rehabilitation

Methodische Empfehlungen, Lehr- und Lerninhalte für den theoretischen Grund- und Aufbaukurs im Bereich Rehabilitationswesen



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesärztekammer (BÄK)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 1996, 66 Seiten


Jahr:

1996



Abstract:


Bei dem Text handelt es sich um methodische Empfehlungen, Lehr- und Lerninhalte für den theoretischen Grund- und Aufbaukurs im Bereich Rehabilitationswesen nach der Empfehlung der Bundesärztekammer vom 21. April 1995 zur inhaltlichen und zeitlichen Gestaltung der in der Weiterbildungsordnung vorgeschriebenen Kurse in Gebieten oder Bereichen. Mit Hilfe des Curriculums kann eine weitgehende Übereinstimmung der Kursweiterbildung Rehabilitation zwischen den einzelnen Ärztekammern dadurch erzielt werden, dass sich die Kursinhalte an den empfohlenen Lehr- und Lernzielen orientieren. Durch die Aufteilung des Lehrstoffes auf sieben Themenblöcke wird die gegenseitige Anerkennung einzelner Kursteile in den verschiedenen Ärztekammern vereinfacht.

Das Konzept dieses Curriculums beruht unter anderem auf der Erkenntnis, dass ein klar gegliederter, kompetent vermittelter Weiterbildungskurs eine wichtige Maßnahme zur Qualitätssicherung in der Medizin darstellt. Gleichzeitig liegt eine Sammlung von Lehr- und Lerninhalten vor, die die Komplexität rehabilitativer Themen darstellt und berücksichtigt. Ergänzt wird diese durch ein themenbezogenes Literaturverzeichnis sowie eine Liste spezifischer Arbeitsmaterialien. Das Curriculum ist als Leitfaden für Lehrende gedacht und kann darüber hinaus auch Lernenden als Wegweiser für die Gliederung des zu bewältigenden Stoffes dienen, mit dessen Hilfe er die Weiterbildungsinhalte vor einem etwaigen Fachgespräch überprüfen kann.

Lehr- und Lerninhalte des Grund- und Aufbaukurses für Rehabilitation:
- Grundlagen und Begriffe der Rehabilitation
- Rehabilitationsspezifische Gegenstände und Methoden der Sozialmedizin, Epidemiologie, Prävention, Dokumentation, Statistik, Evaluation, Qualifikationskontrolle sowie Rehabilitationsforschung
- Aufgaben, Strukturen und Beurteilungsgrundsätze der Leistungsträger in der Rehabilitation
- Einleitung und Durchführung der medizinischen Rehabilitation, spezifische Rehabilitationsangebote, Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation
- Schulisch-pädagogische, berufliche und soziale Rehabilitation, Rehabilitationstechnik, Hilfsmittel
- Rehabilitationskonzepte und -verläufe bei ausgewählten Indikationen
- Praktisches Rehabilitationsmanagement


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


(Muster-)Kursbuch Rehabilitationswesen (aktuellerer Stand des Curriculums)




Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


Bundesärztekammer
Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern
Homepage: https://www.bundesaerztekammer.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL0899A


Informationsstand: 05.03.1997