Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung ausbildungs- und beschäftigungshemmender Vorschriften

Gesetzentwurf des Bundesrates



Sammelwerk / Reihe:

Deutscher Bundestag - Drucksachen, Band 9/2362, 21.12.1982


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutscher Bundestag und Bundesrat


Quelle:

Berlin: Heenemann, 1982, 8 Seiten: PDF


Jahr:

1982



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 256 KB)


Abstract:


Die Verbesserung der beruflichen Chancen für Mädchen ist davon abhängig, ob es gelingt, die beruflichen Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten zu erweitern. Überholte Arbeitsschutzbestimmungen blockieren teilweise noch immer den Zugang in gewerblich-technische Berufe.

Der Gesetzentwurf sieht eine Änderung der Arbeitszeitordnung vor, um Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen zu erhöhen und zusätzliche Ausbildungsplätze für weibliche Jugendliche zu schaffen. Das Schwerbehindertengesetz soll so geändert werden, dass eine Erhöhung der Zahl der Ausbildungsplätze sich nicht zum Nachteil des Ausbildungsbetriebes auswirkt. Dabei wird sichergestellt, dass schwerbehinderte Auszubildende auf die Beschäftigungsquote des Betriebes angerechnet werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Dokumente & Recherche
Dokumentations- und Informationssystem des Deutschen Bundestags (DIP)
Homepage: https://www.bundestag.de/drs

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

BTDR0004


Informationsstand: 29.03.2021

in Literatur blättern