Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag D21-2021: Finanzierungspraktiken der Werkstattratsarbeit

Ergebnisse einer bundesweiten Fragebogenerhebung an WfbM



Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge D: Konzepte und Politik


Autor/in:

Schreiner, Mario; Schachler, Viviane


Herausgeber/in:

Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2021, 10 Seiten: PDF


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 480 KB)


Abstract:


Fachbeiträge D - Politik:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Konzepte und Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

In den Fachbeiträgen D werden rechtliche Entwicklungen und neue Gesetzesvorhaben zum Rehabilitations- und Teilhaberecht sowie ihre Auswirkung auf die Praxis thematisiert. Das Forum D bietet somit besondere Gelegenheit, Probleme, die sich im Rahmen der praktischen Umsetzung neuer Gesetze oder Verordnungen abzeichnen, frühzeitig aufzugreifen. Zudem werden hier die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und hiermit in Zusammenhang stehende juristische Fragestellungen in Deutschland und darüber hinaus diskutiert.

Diskussionsgegenstand:

Im Zuge des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) wurde die 2001 in Kraft getretene Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) erstmalig reformiert. Unter anderem wurden Mitbestimmungsrechte für Werkstatträte eingeführt und deren Arbeitsressourcen gestärkt. Die finanziellen Mittel für die Werkstattratsarbeit sind von den Werkstätten bereit zu stellen, wobei die Werkstätten dafür im Rahmen der werkstattnotwendigen Kosten einen Vergütungsanspruch gegenüber den zuständigen Rehabilitationsträgern haben.

In ihrem Beitrag widmen sich die Autor:innen der Finanzierung der Werkstattratsarbeit in einzelnen WfbM und stellen Ergebnisse ihrer im Herbst 2019 durchgeführten quantitativen Befragung vor.

Während die Finanzierungsregelungen auf Bundes- und Landesebene transparent sind, gilt dies nicht für die Werkstattratsarbeit vor Ort. In den meisten Bundesländern findet sich eine pauschale Finanzierung der Werkstatträte. In rund einem Drittel der befragten WfbM wurde noch keine eigene Kostenstelle für den Werkstatt eingerichtet. Aus der Befragung geht hervor, dass die angenommenen Vergütungssätze oftmals unterschritten werden und die Finanzierung der Werkstattratsarbeit insgesamt noch nicht zufriedenstellend geregelt ist.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRD2121


Informationsstand: 09.07.2021

in Literatur blättern