Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsmarktpolitik für Behinderte: Erfahrungen aus der Bundesrepublik Deutschland, Großbritannien, Schweden und den USA

Steuerungstheoretische Analyse und politische Schlussfolgerungen



Sammelwerk / Reihe:

WZB Discussion Paper, Band IIM-LMP 84-10


Autor/in:

Semlinger, Klaus; Schmid, Günther


Herausgeber/in:

Internationales Institut für Management und Verwaltung (IIMV)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 1984, IV, 83 Seiten


Jahr:

1984



Abstract:


In diesem Bericht werden die Erfahrungen der Arbeitsmarktpolitik für Behinderte in Großbritannien, Schweden, den USA und der Bundesrepublik analysiert. Methodisch wird dabei ein steuerungstheoretischer Bezugsrahmen verwendet (Kap. 1).

Die Analyse beginnt mit einem Vergleich der in den Ländern verwendeten Definitionen der Behinderten (Kap. 2). Große definitorische Unterschiede und statistische Mängel erschweren den internationalen Vergleich erheblich. Im folgenden werden daher nicht primär Wirksamkeit und Effizienz der länderspezifischen Arbeitsmarktpolitik für Behinderte verglichen, sondern Wirkungsweise und Effizienzbedingungen der einzelnen Steuerungsinstrumente untersucht. Diese lassen sich in drei Typen unterscheiden.

(1) Verhaltensregulierende Instrumente wie Gebote, Verbote, Verfahrens- und Entscheidungsregeln verbunden mit positiven und negativen Sanktionen,
(2) ausgleichende Instrumente in Form von monetären, sachlichen und informatorischen Transferleistungen,
(3) Errichtung oder Unterstützung eines Ersatzarbeitsmarktes vor allem in Form beschützender Werkstätten und unternehmerischer Behindertenbetriebe.

Es wird dargestellt, in welchem Ausmaß und in welcher Ausgestaltung diese Instrumente in den einzelnen Ländern angewandt werden (Kap. 3). Die Einzelanalyse der Instrumente, die für die Erkenntnis ihrer spezifischen Wirkungslogik erforderlich ist, wird durch eine Beschreibung des gesamten Steuerungssystems, das heißt des historisch gewachsenen Instrumentenprofils der einzelnen Länder ergänzt (Kap. 4). Nach der vergleichenden Analyse werden auf verschiedenen Ebenen Überlegungen zur Weiterentwicklung aktiver Arbeitsmarktpolitik für Behinderte in der Bundesrepublik angestellt und konkrete Reformvorschläge entwickelt (Kap. 5).

Eine Kurzfassung schließt den Bericht ab.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract

Labour market policy for the disabled in Great Britain, Sweden, the USA and the Federal Republic of Germany


Abstract:


This report analyses the experiences of labour market policy for the disabled in Great Britain, Sweden, the USA and the Federal Republic of Germany. It applies the framework of steering and control theory (section 1).

The analysis starts with a comparison of how the countries define diability or employment handicaps (section 2). Great differences in definitions and the lack of valid and reliable data are serious obstacles for the international comparison. In the following, therefore, the focus of our study lies not primarily in the comparison of effectiveness and efficiency of policy measures for handicapped, but rather in the analysis of the functioning and efficiency conditions of the various steering instruments.

Three types of instruments are distinguished,
(1) regulatory instruments of compulsion and prohibition as well as decision and procedural rules connected with positive or negative sanctions,
(2) compensatory instruments such as transfers in cash transfers in kind,
(3) public creation or public support of a substitutive labour market, especially in form of sheltered workshops or commercially oriented workshops for the handicapped. (section 3).

The study of single instruments across countries, which is necessary for gaining knowledge of the specific logic of the instruments, is complemented by a description of the whole steering and control system, i.e. the historically developed policy mix of the individual countries (section 4). The comparative analysis is followed by reflections on the further development of labour market policy for the disabled in the Federal Republic of Germany connected with some concrete reform proposals (section 5).

A short version of the report completes the study.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH (WZB)
Presse- und Informationsreferat
Homepage: https://www.wzb.eu/de
Homepage: https://bibliothek.wzb.eu/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV9731


Informationsstand: 07.09.2020

in Literatur blättern