Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Icon Literatur
Icon Sammelwerk

Dokumentart(en): Sammelwerk Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Dossier Behinderungen

Online-Dossier

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Köbsell, Swantje; Waldschmidt, Anne; Fuchs, Petra [u. a.]

Herausgeber/in:

Bundeszentrale für Politische Bildung (BPB)

Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2023

Jahr:

2023

Der Text ist von:
Köbsell, Swantje; Waldschmidt, Anne; Fuchs, Petra [u. a.]

Den Text gibt es seit:
2023

Online-Publikation anzeigen (HTML)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Aus dem Inhalt:

  • Swantje Köbsell: Behinderung - was ist das eigentlich?

Behinderung – ein scheinbar einfaches, alltäglich benutztes Wort. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich jedoch, dass es sich dabei um eine komplexe und relative Kategorie handelt.

  • Rebecca Maskos: Ableismus und Behindertenfeindlichkeit: Diskriminierung und Abwertung behinderter Menschen

Behinderte Menschen werden vielfach diskriminiert. Ihr Zugang zu Institutionen und zur baulichen Umwelt ist erschwert, Alltagsbegegnungen offenbaren stereotype und abwertende Bilder. Neben Behindertenfeindlichkeit hat sich dafür ein weiterer Begriff etabliert: Ableismus.

  • Anne Waldschmidt: Forschung zum Thema Behinderung: Überblick, aktuelle Debatten und Perspektiven

Die wissenschaftliche, fächerübergreifende Untersuchung von Behinderung und behinderten Menschen hat eine lange Tradition. Trotzdem gibt es weiter Leerstellen im vorhandenen Wissen.

  • Petra Fuchs: 'Behinderung' und der Umgang mit behinderten Menschen in historischer Perspektive

Aus Sicht der Dis/ability Studies ist 'Behinderung' eine zeitgebundene und damit wandelbare Konstruktion. Um diesen Zusammenhang zu verstehen, braucht es Wissen über den Umgang mit 'behinderten' Menschen in früheren Zeiten.

  • Dieter Kulke: Teilhabe und Inklusion

Inklusion heißt, alle einzubeziehen, im Bildungssystem, im ersten Arbeitsmarkt, aber auch in kulturellen Einrichtungen. Dieter Kulke erklärt, welche Folgen das hat.

  • Stefan Zapfel: Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt

Menschen mit Behinderungen haben immer noch geringere Erwerbschancen als andere Bevölkerungsgruppen. Veränderungen der Arbeitswelt eröffnen ihnen Perspektiven, bergen aber auch Exklusionsrisiken.

  • Sebastian Noll und Sarah Wiesemann: Wohnen für Menschen mit Behinderung

Wohnen stellt für alle Menschen ein grundsätzliches Lebensbedürfnis dar. Durch das Bundesteilhabegesetz sollen Menschen mit Behinderung auch beim Wohnen Selbstbestimmung erhalten. In der Umsetzung zeigen sich aber derzeit Schwierigkeiten und Grenzen.

  • Olezia Boga und Manuela Westphal: Barrieren der gesellschaftlichen Teilhabe im Schnittfeld Behinderung und Migration/Flucht
  • Reinhilde Stöppler: Behinderung(en) und Mobilität

Mobilität bedeutet Lebensqualität und ist eine entscheidende, oft jedoch nicht erkannte Voraussetzung zur Inklusion und Teilhabe. Besonders im Bereich des ÖPNV gibt es in Deutschland zahlreiche Mobilitätsbarrieren.

  • Alexander Röhm: Zwischen Sensibilisierung und Stigmatisierung: Darstellung von Menschen mit Behinderungen in Medien in Deutschland

Menschen mit Behinderungen werden in Medien häufig stereotyp dargestellt. Wie können Medien zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zum Thema Behinderung beitragen?

  • Lilit Grigoryan: Politische Repräsentation von Menschen mit Behinderungen in Deutschland

Menschen mit Behinderungen wurden in nationalen und internationalen Gesetzen lange Zeit nicht berücksichtigt. Inzwischen ist das Recht auf Partizipation gesetzlich vorgeschrieben. Noch immer aber können Behindertenverbände - insbesondere auf Länderebene - nicht umfassend und effektiv an Entscheidungsprozessen teilnehmen.

  • Kersten Reich: Bildung und Inklusion in Deutschland

Inklusion ist in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern, die ebenfalls die UN-Behindertenrechtskonventions unterzeichnet haben, noch immer umstritten. Hier wird auf strittige Punkte in einem Überblick eingegangen und die Position der UNESCO in den Vordergrund gerückt.

  • Felix Welti: Menschen mit Behinderungen, Sozialrecht und Sozialpolitik

Wie sind Menschen mit Behinderung sozial abgesichert in Deutschland? Felix Welti skizziert die Grundlagen von Sozialrecht und Sozialpolitik.

  • Valentin Aichele: UN-Behindertenrechtskonvention - Anspruch und Wirklichkeit

Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ist als internationales Vertragswerk zum Schutz der Menschenrechte 2008 international in Kraft getreten. Sie ist nunmehr für 186 Staaten der Vereinten Nationen (UN) rechtsgültig (Stand 1. Juni 2023); für Deutschland ist sie seit dem 26.3.2009 rechtlich verbindlich. Sie nimmt hierzulande den Rang eines Bundesgesetzes ein. Damit die UN-BRK nicht Theorie bleibt oder sich als Stoff für Sonntagsreden erschöpft, verpflichtet das völkerrechtliche Instrument den Staat, dieses 'Versprechen' mit geeigneten Maßnahmen praktisch einzulösen (vergleiche Artikel 4 UN-BRK).

  • Ottmar Miles-Paul: Mit Behinderungen ist zu rechnen - ein Essay

Menschenrechtlich betrachtet rangiert die deutsche Behindertenpolitik in Sachen Barrierefreiheit und Inklusion international nur im Mittelfeld. Es gibt noch viel zu tun, meint Ottmar Miles-Paul.

Wo bekommen Sie den Text?

Publikationsversand der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
https://www.bpb.de/shop/materialien/einfach-politik/?field_f...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Publikationsversand der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
https://www.bpb.de/shop/materialien/einfach-politik/?field_f...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an eine Bibliothek, die Herausgebenden, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Schlagworte:

ICF-bezogene Informationen im ICF-Lotsen:

Referenznummer:

R/NV6405

Informationsstand: 02.01.2024