Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Icon Literatur
Icon Sammelwerksbeitrag

Dokumentart(en): Sammelwerksbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Berufliche Teilhabe nach einer medizinischen Rehabilitation aufgrund neurologischer Erkrankungen: Repräsentative Analysen auf Basis der DRV-Routinedaten

Vortrag auf dem 31. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium, Hybrid-Kongress, vom 7. bis 9. März 2022 in Münster

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Rehabilitation: Neue Wege, neue Chancen

Autor/in:

Mayer, Anne-Kathrin; Zollmann, Pia; Streibelt, Marco

Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2022, Seite 98-99

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Mayer, Anne-Kathrin; Zollmann, Pia; Streibelt, Marco

Den Text gibt es seit:
2022

Online-Publikation anzeigen (in: Reha-Kolloquium 2022) (PDF | 5,4 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Hintergrund und Zielstellung

Die Gruppe neurologischer Erkrankungen umfasst so unterschiedliche Krankheitsbilder wie Migräne (ICD-10: G43/44, [2]), Epilepsie (G40/41), Multiple Sklerose (G35), Alzheimer (G30), Parkinson (G20/21) und zerebrovaskuläre Krankheiten, zum Beispiel Schlaganfälle (I60-I69). Gemessen am Krankheitsaufkommen insgesamt ist der Anteil entsprechender Erkrankungen mit lediglich 6 Prozent aller Krankenhausfälle relativ gering.

Ihre Bedeutung für das Versorgungssystem ist jedoch deutlich höher, da sie häufig sowohl mit motorisch-funktionellen als auch kognitiven und psychosozialen Beeinträchtigungen einhergehen, was die Rückkehr beziehungsweise Wiedereingliederung in das Arbeitsleben deutlich erschwert. Beispielsweise schätzt eine Meta-Analyse bei Schlaganfall die Wahrscheinlichkeit für einen Wiedereinstieg in eine berufliche Tätigkeit (Return to work, RTW) ein Jahr nach Ereignis auf 56 Prozent; nach zwei Jahren auf 67 Prozent.

Insgesamt liegen jedoch nur wenige belastbare Informationen zur beruflichen (Wieder-)Eingliederung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen vor.

Ziel des Beitrags ist daher, auf der Basis repräsentativer Daten zur Beantwortung folgender Fragen beizutragen:
(1) Wie hoch ist die berufliche Teilhabe neurologische Patient:innen im Anschluss an eine medizinische Rehabilitation?
(2) Welche Faktoren determinieren die berufliche Teilhabe?

Wo bekommen Sie den Text?

Deutsche Rentenversicherung
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/NV1672x031

Informationsstand: 25.11.2022