Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Subjektives Befinden und Arbeitsunfähigkeit nach SARS-CoV-2-Immunisierung mit dem Vektor-Impfstoff ChAdOx1-S (AstraZeneca COVID-19-Vakzin)

Ergebnisse einer anonymen Umfrage

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Kalbhenn, Johannes; Gabler, Feline; Heinrich, Sebastian [u. a.]

Herausgeber/in:

k. A.

Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2022, Band 72 (Heft 2), Seite 51-57, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Kalbhenn, Johannes; Gabler, Feline; Heinrich, Sebastian [u. a.]

Der Text steht in der Zeitschrift:
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, Band 72 (Heft 2), Seite 51-57

Den Text gibt es seit:
2022

Ganzen Text lesen (PDF | 869 KB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Hintergrund:

Seit dem 29.01.2021 wurde der COVID-19-Impfstoff ChAdOx1-S (Vaxzevria, AstraZeneca) durch das Paul-Ehrlich-Institut in Deutschland zugelassen. In mehreren Kampagnen wurde Mitarbeiter:innen des Gesundheitssystems und Medizinstudierenden die Impfung mit diesem Vakzin auf freiwilliger Basis angeboten.

Ziel der Arbeit:

Primärer Endpunkt der Arbeit war die Erfassung der Rate und Dauer von Arbeitsunfähigkeits(AU)-Meldungen von Arbeitnehmenden in Folge der Erstimmunisierung mit ChAdOx1-S. Sekundäre Endpunkte waren Art und Ausprägung von Nebenwirkungen sowie die selbstempfundene Verträglichkeit.

Material und Methoden:

Anonymisierter Online-Fragebogen, einmalig ausfüllbar durch alle Geimpften nach Erhalt der ersten Dosis von ChAdOx1-5. Die Ausprägung von Nebenwirkungen wurde über eine ordinale numerische Rating-Skala mit Werten zwischen O und 10 abgefragt. Weitere wesentliche Datenpunkte waren Alter, Geschlecht und Berufsgruppe. Die Arbeitsfähigkeit in den Folgetagen der Injektion wurde ebenfalls durch Selbstangabe erhoben.

Ergebnisse:

Es wurden Daten von 1988 Befragten ausgewertet. Das mittlere Alter lag bei 37,13 (13,73) Jahren (Standardabweichung). 69,8% der Befragten waren weiblich, 48,1% gehörten zu therapeutischen und technischen Berufsgruppen mit Patientenkontakt, 38% waren Studierende, 10,6% waren dem pflegerischen und 4% dem ärztlichen Dienst zuzuordnen. Nur 14,4% der Befragten gaben an, die Impfung ohne Nebenwirkungen vertragen zu haben. Häufigste Nebenwirkung war Müdigkeit, gefolgt von Schmerzen an der Injektionsstelle. In absteigender Häufigkeit folgten Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und Schüttelfrost. Nach der Impfung fühlten sich 18% der Befragten unmittelbar wieder arbeitsfähig. 51 % aller Befragten mussten sich nach der Impfung für mindestens einen Tag arbeitsunfähig melden. Nebenwirkungen waren bei männlichen und jüngeren Befragten stärker ausgeprägt.

Schlussfolgerung:

Die Impfung mit ChAdOx1-5 führte häufig zu Nebenwirkungen. Diese hatten bei 37 % der Befragten eine Krankmeldung zur Folge. Dennoch würden sich 89,6 % aller Befragten wieder für eine Impfung mit ChAdOx1-S entscheiden.

Wo bekommen Sie den Text?

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
https://link.springer.com/journal/40664

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Subjective well-being and ability to work after SARS-CoV-2-Immunisierung mit dem Vektor-Impfstoff ChAdOx1-S (AstraZeneca COVID-19 vaccine)

Results of an anonymous survey
Background:
The SARS coronavirus 19 vaccine ChAdOx1-5 (Vaxzevria, AstraZeneca) has been licensed since January 2021 by the Paul Ehrlich Institute for Germany. In several campaigns, healthcare workers and medical students were offered this vaccine on a voluntary basis.

Aim:
The primary endpoint of the study was to assess the rate and duration of the incapacity to work as a result of initial immunization with ChAdOx1-5. Secondary endpoints were. type and severity of adverse events and selfperceived tolerability.

Material and methods:
Anonymized online questionnaire to be completed once by all vaccinated individuals after receiving the hirst dose of ChAdOx1-5. The severity of side effects was queried using an ordinal numerical rating scale with values ranging from O to 10. Other key data points were age, sex, and Occupational group. Abilityto work inthe days following the injection was also assessed by self-reporting.

Results:
Data from 1988 respondents were analyzed. The mean age was 37.13 years (standard deviation 13.7 years). Ofthe ‚respondents 69.8% were female, 48.1% belonged to therapeutic and technical professions with patient contact, 38% were students, 10.6% were nursing personnel and 4% were physicians, Only 14.4% of respondents reported having tolerated the vaccination without side effects. The most common side effect was fatigue, followed by pain at the injection site. This was followed in descending frequency by headache, aching limbs, and chills. After vaccination 18% of respondents felt able to return to work immediately, 51% of all respondents had to report themselves unfit for work for at least 1 day after vaccination. Side effects were more prevalent in male and younger respondents.

Conclusion:
Vaccination with ChAdOx1-S frequently resulted in side effects. These resulted in 37% of respondents reporting sick. Nevertheless, 89.6% of all respondents would choose coronavirus vaccination with ChAdOx1-5 again.

Referenznummer:

R/ZS0064/0215

Informationsstand: 22.12.2022