Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag
Titel der Veröffentlichung: Behinderte und Benachteiligte im Qualifizierungsdilemma

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Biermann, Horst; Rützel, Josef

Herausgeber/in:

k. A.

Quelle:

berufsbildung, 1996, 50. Jahrgang (Heft 40), Seite 5-8, Seelze: Kallmeyer, ISSN: 0005-9536

Jahr:

1996

Der Text ist von:
Biermann, Horst; Rützel, Josef

Der Text steht in der Zeitschrift:
berufsbildung, 50. Jahrgang (Heft 40), Seite 5-8

Den Text gibt es seit:
1996

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen und beruflichen Strukturwandels stellen sich für die berufliche Rehabilitation und die Benachteiligtenförderung besondere Herausforderungen. Es werden Lösungsansätze aufgezeigt, wie den neuen Anforderungen in Gesellschaft und Arbeitswelt begegnet werden kann. Vor allem sind die Bedingungen des Arbeitsmarktes und der Wandel der Arbeitsanforderungen sowie eine veränderte Klientel stärker zu berücksichtigen. Es wird für modulare Konzepte und Differenzierungen in der Schul- und Ausbildungsgestaltung sowie für differenzierte Qualifikationsprofile plädiert.

Des Weiteren sollten Berufsvorbereitung, berufliche Erstausbildung und berufliche Weiterbildung stärker miteinander verzahnt werden. Einrichtungen und Träger der beruflichen Rehabilitation und der beruflichen Bildung Benachteiligter sollten eine stärkere Kooperation mit Betrieben, anderen Bildungsträgern und regionalen Einrichtungen suchen. Bedenkenswert scheinen auch modulare Formen der Lernorganisation, die eine größere Flexibilität, Individualisierung und neue Formen der Differenzierung ermöglichen.

[BIBB]

Der Beitrag ist Teil eines Schwerpunktheftes zum Thema "Behinderte und Benachteiligte qualifizieren". Die Autoren beschreiben zunächst, wie mit der beruflichen Rehabilitation und der Benachteiligtenförderung in den letzten 25 Jahren zwei neue Subsysteme der Berufsbildung etabliert wurden. Danach zeigen sie, dass durch den gesellschaftlichen und beruflichen Strukturwandel Dilemmata aufgetreten sind, auf die beide Systeme nicht genügend vorbereitet waren. Sie plädieren deshalb für Innovationen, die modulare Konzepte und Differenzierungen in der Ausbildungsgestaltung vorsehen.

[IAB]

Wo bekommen Sie den Text?

berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog
https://www.zeitschrift-berufsbildung.de/
https://www.wbv.de/shop/berufsbildung-Zeitschrift-fuer-Theor...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog
https://www.zeitschrift-berufsbildung.de/
https://www.wbv.de/shop/berufsbildung-Zeitschrift-fuer-Theor...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/ZA5480

Informationsstand: 18.03.2004