Inhalt
Icon Literatur
Icon Sammelwerksbeitrag

Dokumentart(en): Sammelwerksbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Projekt PArC-AVE: Partizipation als Schlüssel für eine nachhaltige und effektive Bewegungsförderung in der KFZ-Ausbildung?

Vortrag auf dem 29. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover (ausgefallen)

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner

Autor/in:

Grüne, Eva; Popp, Johanna; Carl, Johannes [u. a.]

Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, Seite 116-118

Jahr:

2020

Der Text ist von:
Grüne, Eva; Popp, Johanna; Carl, Johannes [u. a.]

Den Text gibt es seit:
2020

Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2020) (PDF | 6,8 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Für viele junge Menschen ist die Berufsausbildung der erste Schritt ins Berufsleben. Trotz ihres erst kürzlich erfolgten Eintritts in den Arbeitsmarkt sind junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bereits erhöhten Gesundheitsrisiken ausgesetzt.

Besonders hoch erscheinen gesundheitliche Belastungen in Berufen mit hohen körperlichen Anforderungen, wie sie zum Beispiel in der Automobilindustrie auftreten. Gleichzeitig wird für Auszubildende von einem unzureichenden Bewegungsverhalten berichtet.

Aufgrund der vielfältigen positiven gesundheitlichen Effekte körperlicher Aktivität werden verstärkt Maßnahmen zur Förderung der körperlichen Aktivität im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung auf den Weg gebracht. Im Bereich der beruflichen Bildung mangelt es allerdings an ebendiesen bewegungsförderlichen Maßnahmen.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich das Projekt PArC-AVE (Physical Activity-related Health Competence in Apprenticeship and Vocational Education) im Forschungsverbund Capital4Health im Sinne eines transdisziplinären Zugangs mit dem Thema der partizipativen Bewegungsförderung in der Ausbildung.

Im Zuge dessen fokussiert das Projekt die Entwicklung und Stärkung der bewegungsbezogenen Gesundheitskompetenz (BGK) von Auszubildenden der KFZ-Mechatronik. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, (1) die Eignung des kooperativen Planungsansatzes zur Entwicklung bewegungsförderlicher Interventionen zu prüfen und (2) die implementierten Interventionen hinsichtlich ihrer nachhaltigen Umsetzung und Effektivität zu evaluieren.

Wo bekommen Sie den Text?

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV1496x021

Informationsstand: 30.12.2020