Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis
Titel der Veröffentlichung: Betriebliches Eingliederungsmanagement bei Lehrkräften in Sachsen-Anhalt

Statistische Angaben und Fallbeispiele

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Ciechanowicz, E.; Darius, S.; Böckelmann, Irina

Herausgeber/in:

k. A.

Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2016, 51. Jahrgang (Heft 10), Seite 730-736, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052

Jahr:

2016

Der Text ist von:
Ciechanowicz, E.; Darius, S.; Böckelmann, Irina

Der Text steht in der Zeitschrift:
Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 51. Jahrgang (Heft 10), Seite 730-736

Den Text gibt es seit:
2016

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Ziel der Studie:

Ein Anliegen war es, den Anteil an Langzeiterkrankten und die Teilnahme an Maßnahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) zu analysieren.

Methodik:

Dafür wurden Sekundärdaten des Landesschulamtes Sachsen-Anhalt zum BEM aus dem Zeitraum 2007-2013 in Bezug auf Regionen (Nord, Süd) und Schularten ausgewertet. Des Weiteren werden einige BEM-Fallbeispiele dargestellt, die den BEM-Prozess in positiver Hinsicht verdeutlichen, aber auch die Grenzen aufzeigen sollen.

Ergebnisse:

Im Untersuchungszeitraum ging die Gesamtzahl der Lehrkräfte um 18 % zurück. Der Anteil an Langzeiterkrankungen stieg von 2,2 % auf 3,5 % an. Die meisten krankheitsbedingten frühzeitigen Renteneintritte (31 % aller Fälle) traten in Sekundarschulen auf. 26 % der angebotenen BEM-Maßnahmen wurden eingeleitet.

Schlussfolgerung:

Über die Gründe, warum nur ein Viertel der BEM-Maßnahmen eingeleitet wurde, kann nur spekuliert werden. Das Angebot von BEM-Maßnahmen sollte überlegter und vor allem differenzierter nur denjenigen Mitarbeitern unterbreitet werden, die im Endeffekt eine längerfristige Wiedereingliederung in das Erwerbsleben auch benötigen. Bei der Erfassung der statistischen Daten ist das zu berücksichtigen.

Wo bekommen Sie den Text?

ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Occupational integration management among teachers in Saxony-Anhalt

Statistics and case studies
Purpose:
The aim of this study was to analyse the rate of long-term illnesses of teachers in Saxony-Anhalt (Germany) and the attendance of operational integration management (BEM).

Methods:
Secondary data from the supervisory school authority of this federal state were analysed over the period 2007-2013 on the subject of operational integration management and the differences between school types, region etc. Furthermore, several BEM-cases are presented to show the positive aspects and the limitations of the BEM process.

Results:
During the evaluation period the number of teachers decreased by 18 % and the number of cases of long-term illness increased from 2.2 % to 3.5 %. Most illness-related retirements (30.8 % of all cases) occurred in secondary schools. 26 % of the provided BEM-measures were induced.

Conclusions:
We can only speculate on the reasons of the low number of induced BEM measures. The offers of BEM measures should be submitted well-reasoned and only to those which are in need for long-term integration measure.

Referenznummer:

R/ZS0026/0259

Informationsstand: 13.03.2017