Inhalt
Icon Graue Literatur in Leichter Sprache

Dokumentart(en): Graue Literatur Leichte Sprache Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Aktions-Plan gesetzliche Unfall-Versicherung in Leichter Sprache

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Bibliographische Angaben

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2013, 19 Seiten: PDF

Jahr:

2013

Der Text ist von:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Den Text gibt es seit:
2013

Ganzen Text lesen (barrierefreies PDF | 1,27 MB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Am 26. März 2009 hat Deutschland ein wichtiges Papier unterschrieben. Das Papier heißt in schwieriger Sprache UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung. Wir nennen das Papier UN-Vertrag.

Der UN-Vertrag ist ein wichtiges Papier. Der UN-Vertrag legt Regeln zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen fest. An diese Regeln muss man sich halten.

Die gesetzliche Unfall-Versicherung kümmert sich um Menschen, die einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit haben. Oder die einen Unfall bei der Arbeit haben. Oder die eine Berufs-Krankheit haben. Der UN-Vertrag ist für diese Menschen auch wichtig. Weil im UN-Vertrag steht, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben. Die Menschen sollen den UN-Vertrag kennen. Das will die gesetzliche Unfall-Versicherung.

Der UN-Vertrag soll eine Regel für das Leben sein. Und diese Regel gilt auch im Alltag. Darum hat die gesetzliche Unfall-Versicherung den Aktions-Plan geschrieben. In dem Aktions-Plan steht, was die gesetzliche Unfall-Versicherung selbst noch verbessern kann.

Wo bekommen Sie den Text?

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
https://www.dguv.de/de/mediencenter/publikation/index.jsp

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
https://www.dguv.de/de/mediencenter/publikation/index.jsp

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Mehr bei REHADAT:

Schlagworte:

ICF-bezogene Informationen im ICF-Lotsen:

Referenznummer:

R/NV6617xB07xLS

Informationsstand: 26.01.2021