Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Der Aktionsplan Inklusion der Bundesagentur für Arbeit

Gleichberechtigt teilhaben, mitgestalten und gemeinsam arbeiten

Bibliographische Angaben

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Bundesagentur für Arbeit (BA); Koordinierungsstelle Inklusion in der BA und am Arbeitsmarkt

Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 2020, 98 Seiten: PDF

Jahr:

2020

Der Text ist von:
Bundesagentur für Arbeit (BA); Koordinierungsstelle Inklusion in der BA und am Arbeitsmarkt

Den Text gibt es seit:
2020

Ganzen Text lesen (Aktionsplan) (PDF | 9,5 MB) Ganzen Text lesen (Maßnahmenkatalog) (PDF | 5,3 MB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) möchte Strukturen verändern und das Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderungen schärfen. Deshalb hat sie einen Aktionsplan Inklusion entwickelt und daraus Maßnahmen abgeleitet. Diese sollen dafür sorgen, dass die UN-BRK planvoll und zielgerichtet umgesetzt wird.

Mit dem Aktionsplan sowie dem Maßnahmenkatalog verpflichtet sich die BA dazu, einen Beitrag zur Umsetzung der UN BRK zu leisten und sie sichtbar werden zu lassen.

In ganz Deutschland gibt es zahlreiche Initiativen und Netzwerke für gelebte Inklusion. Eine Herausforderung für ihren Erfolg sind dabei die vielen Akteurinnen und Akteure sowie die große Bandbreite der Rahmenbedingungen.

Doch in der Vergangenheit haben die Agenturen für Arbeit sowie die Jobcenter immer wieder gezeigt: Inklusion gelingt vor allem dann, wenn ein direkter Austausch zwischen allen Handelnden stattfindet.

Doch die BA will mehr, als auf Beispiele guter Praxis verweisen. Mit dem Aktionsplan Inklusion möchte sie die nächsten Schritte aufzeigen, wie durch die Inklusion in der BA und am Arbeitsmarkt vorangebracht werden kann.

An der Erstellung des Aktionsplans haben Kundinnen und Kunden aktiv mitgewirkt - vor allem in Form von Workshops in Agenturen für Arbeit und Jobcentern. Die Ergebnisse dieser Veranstaltungen sind heute Teil des Aktionsplans.

Der Aktionsplan sieht 4 zentrale Handlungsfelder vor:
- Bewusstseinsbildung und Qualifizierung (Artikel 8 UN-BRK)
- Barrierefreiheit (Artikel 9 UN-BRK)
- Partizipation und Konsultation (Artikel 4 UN-BRK)
- Inklusive Teilhabe am Arbeitsleben (Artikel 24, 26, 27 UN-BRK)

Für jedes Handlungsfeld sind Ziele, Maßnahmen, Verantwortlichkeiten und ein Zeitrahmen für die mittel- bis langfristige Umsetzung festgelegt.

Wo bekommen Sie den Text?

Bundesagentur für Arbeit (BA)
https://www.arbeitsagentur.de/veroeffentlichungen/veroeffent...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Bundesagentur für Arbeit (BA)
https://www.arbeitsagentur.de/veroeffentlichungen/veroeffent...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Mehr bei REHADAT:

Schlagworte:

ICF-bezogene Informationen im ICF-Lotsen:

Referenznummer:

R/NV6617xB10xSS

Informationsstand: 16.06.2020