Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Erfolgsfaktoren betrieblicher Inklusion

Empirische Evidenz aus REHADAT-Befragungen von Menschen mit Behinderungen

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Decker, Mareike; Flüter-Hoffmann, Christiane; Stettes, Oliver

Herausgeber/in:

Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW)

Quelle:

IW-Trends, 2021, 48. Jahrgang (Nummer 2), Seite 105-120, Köln: IW Medien, ISSN: 0941-6838 (Print); 1864-810X (Online)

Jahr:

2021

Der Text ist von:
Decker, Mareike; Flüter-Hoffmann, Christiane; Stettes, Oliver

Der Text steht in der Zeitschrift:
IW-Trends, 48. Jahrgang (Nummer 2), Seite 105-120

Den Text gibt es seit:
2021

Ganzen Text lesen (in: IW Trends 02/2021) (PDF, 1,1 MB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Mehr als die Hälfte der Menschen mit Behinderungen im erwerbsfähigen Alter ist erwerbstätig. Ein wichtiger Maßstab für eine erfolgreiche Inklusion in die Arbeitswelt ist neben der Erwerbstätigenquote das Gefühl, sich am Arbeitsplatz gut integriert zu fühlen.

Dies trifft auf knapp 84 Prozent der befragten Beschäftigten mit Behinderungen zu. Dies ist ein zentrales Ergebnis einer empirischen Analyse, die auf Basis der Antworten von knapp 1.300 Menschen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sowie Hör- und Sehschädigungen in drei REHADAT-Befragungen aus den Jahren 2018, 2019 und 2020 erstellt wurde.

Der Beitrag geht darüber hinaus der Frage nach, welchen Einfluss technische und organisatorische Arbeitsanpassungen, die Inanspruchnahme von Unterstützung von Personen innerhalb oder außerhalb des Betriebs, die Informiertheit der Betroffenen und das empfundene Betriebsklima auf die Wahrnehmung von Menschen mit Behinderungen haben, sich in der Arbeitswelt gut integriert zu fühlen.

Multivariate Analysen signalisieren, dass sowohl eine hohe Informiertheit als auch ein unterstützendes Betriebsklima signifikant positiv mit dem Gefühl einer guten Integration korrelieren. Beide Faktoren bestärken sich: Wer sich gut informiert fühlt, erlebt zugleich auch den Umgang mit Kollegen und Führungskräften als unterstützend.

Die Wahrscheinlichkeit, das Betriebsklima als unterstützend zu erleben, steigt bei einer guten Informiertheit von 66 Prozent auf fast 90 Prozent. Als weiteres zentrales Ergebnis kann festgehalten werden, dass ein unterstützendes Betriebsklima den stärksten signifikanten Effekt auf die wahrgenommene Integration hat.

[Aus: Information des Herausgebers]

Wo bekommen Sie den Text?

IW-Trends - Vierteljährliche Zeitschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung
https://www.iwkoeln.de/studien/iw-trends/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

IW-Trends - Vierteljährliche Zeitschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung
https://www.iwkoeln.de/studien/iw-trends/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/ZA5604x03

Informationsstand: 04.08.2021