Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Praxishilfe/Ratgeber Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Inklusive Wege in Ausbildung?!

Eine Arbeitshilfe zur Begleitung von Jugendlichen mit Behinderungen am Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder Beschäftigung

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Kirschbaum, Almut; Landsiedel, Helmut

Herausgeber/in:

Der PARITÄTISCHE Gesamtverband

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, 2. Auflage, 84 Seiten: PDF

Jahr:

2018

Der Text ist von:
Kirschbaum, Almut; Landsiedel, Helmut

Den Text gibt es seit:
2018

Ganzen Text lesen (PDF | 531 KB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Diese Arbeitshilfe ist eine Bestandsaufnahme der Rahmenbedingungen für Jugendliche mit Behinderungen am Übergang Schule-Beruf im Sondersystem, im Übergangsbereich und im Regelsystem der Ausbildungsförderung. Sie informiert über die auf Bundesebene bestehenden Ausbildungs- und Förderregelungen - von der beruflichen Orientierung, über die Berufsvorbereitung bis hin zur Ausbildung und zu Beschäftigungs- und Qualifikationsalternativen für diese heterogene Zielgruppe. Im Text ist in der Regel von "Jugendlichen mit Behinderungen" die Rede; wenn gegeben, erfolgt eine Differenzierung nach Sozialrecht und in "sonderpädagogischen Förderbedarf".

Jugendliche mit Behinderungen finden sich nach Verlassen der allgemeinbildenden Schulen unter anderem an Berufsbildenden Schulen, in der rehaspezifischen Förderung und im Übergangsbereich für benachteiligte Jugendliche wieder. Dazu zählen jeweils geltende Verfahrenswege der zuständigen Rechtskreise und Institutionen. Da es bei Inklusion um die Öffnung und Durchlässigkeit bestehender Strukturen geht, werden nicht nur die Sonderwege und Beschäftigungsalternativen, sondern auch das Regelsystem der beruflichen Ausbildung beschrieben.

Das komplexe Handlungsfeld wird im vorderen Teil überblickartig und in den darauffolgenden Kapiteln detailliert beschrieben. Das Format lädt zum Querlesen und Nachschlagen ein. In den Kapiteln finden sich daher Wiederholungen und Querverweise an relevanten Stellen. Der Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung, sollten Sie fachliche Anregungen oder Hinweise haben (siehe Impressum).

[Aus: Einleitung des Herausgebers]

Wo bekommen Sie den Text?

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V. (DPWV)
Der PARITÄTISCHE Gesamtverband
https://www.der-paritaetische.de/publikation/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V. (DPWV)
Der PARITÄTISCHE Gesamtverband
https://www.der-paritaetische.de/publikation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Mehr bei REHADAT:

Schlagworte:

ICF-bezogene Informationen im ICF-Lotsen:

Referenznummer:

R/NV442915xA

Informationsstand: 12.03.2019