Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Negative Effekte der COVID-19-Maßnahmen auf die Versorgung depressiv Erkrankter

Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Reich, Hanna; Czaplicki, Andreas; Gravert, Christian [u. a.]

Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)

Quelle:

Der Nervenarzt, 2022, 93. Jahrgang (Heft 3), Seite 305-308, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 0028-2804 (Print); 1433-0407 (Online)

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Reich, Hanna; Czaplicki, Andreas; Gravert, Christian [u. a.]

Der Text steht in der Zeitschrift:
Der Nervenarzt, 93. Jahrgang (Heft 3), Seite 305-308

Den Text gibt es seit:
2022

Ganzen Text lesen (PDF | 274 KB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Mit dieser Arbeit soll ein Beitrag zu der dringend benötigten Diskussion der Kosten-Nutzen-Abschätzung bezüglich der Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens geleistet werden, indem aus Betroffenensicht deren Einfluss auf die medizinische und psychotherapeutische Versorgung depressiv Erkrankter dargestellt wird.

Fazit für die Praxis:

- Die Maßnahmen zur Verlangsamung des COVID-19-Infektionsgeschehens gingen für depressiv erkrankte Menschen mit einem Verlust an Versorgungsqualität (ausgefallene ambulante Behandlungstermine, abgesagte stationäre Behandlungen) einher.
- Bei jungen und bei männlichen Erwachsenen war die Rate ausgefallener ambulanter Termine besonders hoch.
- Auch während der COVID-19-Pandemie bleibt das Recht von Patient:innen auf eine leitlinienkonforme Behandlung ihrer depressiven Erkrankung unverändert bestehen.

Wo bekommen Sie den Text?

Der Nervenarzt
https://link.springer.com/journal/115

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/ZA0042/0042

Informationsstand: 23.05.2022