Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag
Titel der Veröffentlichung: Papiermarathon Ade! In München entlastet eine professionelle Lohnabrechnungsstelle Assistenz-Arbeitgeber in ihrer Personalbuchhaltung

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Meier, Josef

Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)

Quelle:

Das Band, 2001, 31. Jahrgang (Heft 5), Seite 22-23, Düsseldorf: Eigenverlag, ISSN: 0170-902X

Jahr:

2001

Der Text ist von:
Meier, Josef

Der Text steht in der Zeitschrift:
Das Band, 31. Jahrgang (Heft 5), Seite 22-23

Den Text gibt es seit:
2001

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Der Artikel enthält zum einen den Erfahrungsbericht des querschnittsgelähmten Johannes F., der sich zu Beginn seines Lebens als Körperbehinderter mit betreutem Wohnen und einem vielbeschäftigten Pfleger zufriedengeben musste, bevor er im eigenen Privathaushalt eigenes Pflegepersonal beschäftigte.

Der Artikel beschreibt, welche bürokratischen und verwaltungstechnischen Hürden hier zu bewältigen waren und mit welchen rechtlichen Problemen sich Betroffene wie Johannes F. auseinandersetzen müssen, bis schließlich die Stadt München nach Verhandlungen mit der VIF (Vereinigung Integrationsförderung e.V.) die Einrichtung einer Lohnabrechnungsstelle für alle behinderten ArbeitgeberInnen in den Räumen der VIF befürwortete.

Diese Servicestelle hat am 1. April 2001 mit dem Ziel die Arbeit aufgenommen, dass die behinderten ArbeitgeberInnen ihre Freiheit in Bezug auf die Finanzierung, die Anleitung ihrer Angestellten und die sonstigen Personalangelegenheiten behalten. Die Servicestelle übernimmt demnach nicht die Funktion des "Arbeitgebers", sondern es werden alle relevanten Vorgänge einer Personalverwaltung im Auftrag der behinderten ArbeitgeberInnen erledigt.

Der Lohnabrechnungsservice der VIF ist für die Stadt München inzwischen ein unerlässlicher Bestandteil in ihrer flächendeckenden und bedarfsgerechten Versorgung behinderter Menschen geworden.

Wo bekommen Sie den Text?

Das Band
https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Das Band
https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/ZS0071/1135

Informationsstand: 23.01.2002