Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Jahresbericht 2020

Gleiche Rechte, gleiche Chancen

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Jahresbericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2021, 60 Seiten: PDF

Jahr:

2021

Der Text ist von:
Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

Den Text gibt es seit:
2021

Ganzen Text lesen (PDF | 3,8 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) als nationale Gleichbehandlungsstelle der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Ihre Aufgabe ist der Schutz vor Benachteiligungen aufgrund des Alters, einer Behinderung, der ethnischen Herkunft oder aus rassistischen Gründen, wegen des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung und der sexuellen Identität. Das AGG schützt vor allem im Berufsleben und bei Geschäften des täglichen Lebens, wie zum Beispiel beim Einkaufen oder bei der Wohnungssuche.

Die Antidiskriminierungsstelle berät von Diskriminierung betroffene Menschen, betreibt Öffentlichkeitsarbeit, erforscht Diskriminierung und gibt Empfehlungen zu deren Vermeidung. Sie ist fachlich unabhängig und beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend angesiedelt.

2020 hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes einen drastischen Anstieg der Beratungsanfragen - um fast 80 Prozent - erlebt. Er hat sie an Kapazitätsgrenzen geführt. Vielen anderen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Antidiskriminierungsstellen ging es ähnlich. Man konnte sehen, wie groß der Bedarf für qualifizierte Beratung ist und wie wichtig dabei auch digitale Angebote sind. Deutlich wurde: Eine große Zahl von Menschen hat Diskriminierung im Zusammenhang mit der Pandemie erlebt.

Dieser Jahresbericht zeichnet das nach, zeigt aber auch, dass es längst nicht nur das Coronavirus war, das Diskriminierung zum drängenden Thema gemacht hat. Erinnert sei nur an den rassistischen Terroranschlag von Hanau, an die Black-Lives-Matter-Proteste, an die breite gesellschaftliche Debatte über Rassismus in Deutschland.

[Aus: Information der Herausgeberin]

Wo bekommen Sie den Text?

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
https://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Publikationen/p...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
https://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Publikationen/p...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV4086x01

Informationsstand: 30.06.2021