Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Befragungen von Arbeitsschutzakteuren und Lehrkräften

Umsetzung von Schutzmaßnahmen

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Adolph, Lars

Herausgeber/in:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Quelle:

baua: Aktuell, 2022, Ausgabe 2, Seite 3, Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, ISSN: 0177-3062

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Adolph, Lars

Der Text steht in der Zeitschrift:
baua: Aktuell, Ausgabe 2, Seite 3

Den Text gibt es seit:
2022

Ganzen Text lesen (in: baua: Aktuell 2/2022) (PDF | 3,4 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Der Beitrag ist Teil des Schwerpunktthemas "Arbeitsschutz in der Pandemie".

Im April 2020 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard veröffentlicht und diesen im August 2020 durch die SARS-CoV2-Arbeitsschutzregel konkretisiert. Darin werden technische, organisatorische und personelle Maßnahmen beschrieben, die das allgemeine Prinzip AHA+L (Abstand, Handhygiene, Alltagsmasken und Lüften) für den Arbeitsschutz spezifizieren. Zudem werden weitere Anforderungen und vor allem die zentrale Funktion der Gefährdungsbeurteilung benannt. Länderspezifische Verordnungen sowie Empfehlungen, Handlungshilfen und Informationsmaterial verschiedener Institutionen ergänzen das Regelwerk.

Um Erkenntnisse über die Umsetzung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel und darauf basierender Handlungsempfehlungen in der Praxis zu erhalten, wurden in einer ersten Erhebung im Herbst 2020 zunächst Sicherheitsfachkräfte, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie in einer zweiten Erhebung Lehrkräfte befragt.

Ziel der Erhebungen war es, zu erfassen, wie Maßnahmen des Arbeits- und Infektionsschutzes in Betrieben und Schulen umgesetzt wurden, wo Schwierigkeiten auftraten, welche technischen, organisatorischen und persönlichen Lösungen gut funktionierten und wie die Befragten die Situation erlebten.

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/ZA0144/0003

Informationsstand: 20.12.2022