Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Buch/Monografie

Dokumentart(en): Buch/Monografie Forschungsergebnis
Titel der Veröffentlichung: Von einer Volkswirtschaft der Lebensqualität: Warum sich eine hochwertige Versorgung mit Hilfsmitteln für eine Gesellschaft rechnen kann

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Escales, Pascal

Herausgeber/in:

k. A.

Quelle:

Hamburg: Escales, 2021, 1. Auflage, 88 Seiten, ISBN: 978-3-9819045-4-3 (Print); 978-3-9819045-5-0 (E-Book)

Jahr:

2021

Der Text ist von:
Escales, Pascal

Der Text ist in diesem Verlag erschienen:
Escales

Den Text gibt es seit:
2021

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Die Untersuchung stellt die bisherige Hilfsmittelversorgungspraxis grundlegend in Frage. So lässt sich anhand konkreter Zahlen zeigen, dass aufwendige bürokratische Prüfmechanismen und Prozesse oft nur eine letztlich ohnehin erfolgende Versorgung verzögern.

Neben hohen Verwaltungskosten durch Schriftverkehr, Arbeitszeit der Sachbearbeiter:innen, externen Gutachter:innen und hinzugezogenen Ärztinnen und Ärzte ergeben sich auch Einschränkungen bei Betroffenen, die sich auf deren Lebensqualität und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auswirken.

Eine bedingungslose hochwertige Hilfsmittelversorgung könnte sich in wirtschaftlicher Hinsicht also lohnen. Allerdings bedürfte es größerer Folgestudien, um diese These zu bestätigen und der Politik Gründe für eine Reform der Versorgungsgesetze zu liefern.

Den höheren Ausgaben müssten Einsparungen im Bereich der Behandlungskosten, der Grundsicherung und des Arbeitslosengeldes, der Verwaltungs-, Rechts- und Gutachterkosten sowie Steuer-Mehreinnahmen durch Berufstätigkeit und mehr Konsum gegenübergestellt werden. Mittel für solche empirischen Studien könnten beispielsweise über den Innovationsfonds des G-BA bereitgestellt werden.

Wo bekommen Sie den Text?

Escales GmbH
https://escales.de/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/NV2176

Informationsstand: 08.09.2021