Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Gutachten im Auftrag der SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen zum Thema Inklusionsstärkungsgesetz Nordrhein-Westfalen

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Fuchs, Harry; Welti, Felix; Shafaei, Reza Fakhr

Herausgeber/in:

SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen

Quelle:

Düsseldorf: Eigenverlag, 2014, 54 Seiten: PDF

Jahr:

2014

Der Text ist von:
Fuchs, Harry; Welti, Felix; Shafaei, Reza Fakhr

Den Text gibt es seit:
2014

Ganzen Text lesen (PDF | 404 KB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

2006 wurde die UN-Behindertenrechtskonvention von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet, seit 2009 ist sie in Deutschland geltendes Recht. Sie konkretisiert nicht nur die universellen Menschenrechte für Menschen mit Behinderungen. Mit der Konvention und ihren Regelungen wird auch eine wichtige Weichenstellung für den Zusammenhalt in einer offenen und pluralen Gesellschaft gesetzt: Menschen mit Behinderungen haben ein uneingeschränktes und selbstverständliches Recht auf Teilhabe. Das Leitbild der Behindertenrechtskonvention ist "Inklusion": Nicht der Einzelne muss auf die Gesellschaft zugehen. Ihr obliegt es vielmehr, ihm seine Chancen und Möglichkeiten zu geben.

Nordrhein-Westfalen geht diesen Weg - hin zu einer inklusiven Gesellschaft - schon seit langem. Mit dem Aktionsplan "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv" der Landesregierung sowie zahlreichen Gesetzesänderungen sind wichtige Grundsteine bereits geschaffen. Diesen Weg gilt es nun fortzusetzen. Das geplante "Inklusionsstärkungsgesetz Nordrhein-Westfalen" soll ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Wegs werden.

In diesem Zusammenhang hat die SPD-Landtagsfraktion ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die Autoren dieses Gutachtens, Dr. Harry Fuchs (Düsseldorf), Prof. Dr. Felix Welti (Kassel) und Dr. Reza F. Shafaei (Hamburg), befassen sich mit eben jenem Inklusionsstärkungsgesetz. Sie analysieren, welche gesetzgeberischen Regelungen auf Landesebene vorhanden sind, wie sie bisher praktisch umgesetzt werden und welche Möglichkeiten bestehen, das Ziel der Inklusion durch organisationsrechtliche und -praktische Regelungen effizienter zu gestalten.

Das Gutachten liegt nun vor und soll eine Grundlage für weitere Diskussionen zwischen Beteiligten bieten. Die SPD-Landtagsfraktion hofft so dem Ziel, Inklusion in NRW auf allen Ebenen herzustellen, einen weiteren Schritt näherzukommen. Damit leisten wir auch einen wichtigen Beitrag zur bundespolitischen Diskussion zur Zukunft der Eingliederungshilfe und der Ausgestaltung eines Bundesteilhabegesetzes.

[Aus: Information des Herausgebers]

Wo bekommen Sie den Text?

SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen
https://www.spd-fraktion-nrw.de

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/NV7801

Informationsstand: 04.03.2021