Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag
Titel der Veröffentlichung: Rehabilitations-Hypothese: Personenzentrierte Nutzung des bio-psycho-sozialen Modells der ICF in der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Keller, Klaus

Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)

Quelle:

Die Berufliche Rehabilitation, 2018, 32. Jahrgang (Heft 3), Seite 196-207, Freiburg: Lambertus, ISSN: 0931-0889

Jahr:

2018

Der Text ist von:
Keller, Klaus

Der Text steht in der Zeitschrift:
Die Berufliche Rehabilitation, 32. Jahrgang (Heft 3), Seite 196-207

Den Text gibt es seit:
2018

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

In einem personenzentrierten Ansatz der Bedarfsermittlung ist neben der Nutzung von Items und Itemlisten (zum Beispiel Core-Sets) die Berücksichtigung des Modells der ICF notwendig, um die (beeinträchtigte) Funktionsfähigkeit eines Menschen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention (Mensch-Umwelt-Interaktion) beschreiben zu können.

Mit der Rehabilitations-Hypothesenbildung wird in dem Beitrag ein strukturiertes und etabliertes Vorgehen vorgestellt und Schritte der Entwicklung erläutert. An zwei Beispielen wird die Umsetzung in den Rehabilitationsalltag veranschaulicht.

Wo bekommen Sie den Text?

Die Berufliche Rehabilitation - Zeitschrift zur beruflichen und sozialen Teilhabe
https://www.bagbbw.de/verband/publikationen/fachzeitschrift/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Die Berufliche Rehabilitation - Zeitschrift zur beruflichen und sozialen Teilhabe
https://www.bagbbw.de/verband/publikationen/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Rehabilitation Hypothesis - Human-Centred Models of ICF in Medical, Occupational and Social Rehabilitation

In a person-centered approach to determining needs, in addition to the use of items and item lists (example given coresets), it is necessary to consider the model of the ICF in order to be able to describe the (impaired) functioning of a person in the sense of the UN Disability Rights Convention (human-environment interaction). With the rehabilitation hypothesis formation in this article a structured and established procedure is presented and steps of the development are explained. Two examples illustrate the implementation in everyday rehabilitation.

Referenznummer:

R/ZS0062/0338

Informationsstand: 02.07.2019