Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Studie MEHRWIRKUNG: Wirkung zeigen für eine inklusive Zukunft

Ergebnisbericht

Bibliographische Angaben

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Inklusionsfirmen e.V. (bag if)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2023, 86 Seiten

Jahr:

2023

Der Text ist von:
Bundesarbeitsgemeinschaft Inklusionsfirmen e.V. (bag if)

Den Text gibt es seit:
2023

Ergebnisbericht online anzeigen (PDF | 10,9 MB) Methodenbericht online anzeigen (PDF | 9 MB) Kurzbericht online anzeigen (PDF | 5,4 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Über die Studie

Mit der Studie MehrWirkung konnten wir erstmalig belastbare Wirkungsnachweise des gesellschaftlichen Mehrwerts von Inklusionsunternehmen erbringen. Durch die Einbeziehung verschiedener Perspektiven von Mitarbeitenden, Kund*innen, Inklusions-/Integrationsämtern sowie der Inklusionsbetriebe selbst wurde ein 360°-Blick auf die Wirkung von Inklusionsbetrieben ermöglicht. Unser Ansatz basiert auf den Zielen für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und der geplanten Sozialtaxonomie der Europäischen Kommission.

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick

  • Der auf Basis der Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) und des Vorschlags zur EU-Sozialtaxonomie entwickelte Wirkungskompass Inklusion hat sich als konzeptioneller Rahmen bewährt.
  • Es ist gelungen, die Wirkung der Inklusionsbetriebe mit einem 360°-Ansatz aus Sicht unterschiedlicher Stakeholder-Gruppen darzustellen.
  • Damit ist erstmalig eine ganzheitliche Wirkungsanalyse gelungen, die auch im Stichprobenumfang neue Maßstäbe setzt.
  • Für alle Felder des Wirkungskompass Inklusion konnte die Wirkung der Inklusionsbetriebe transparent gemacht werden.
  • Es konnte gezeigt werden, dass Inklusionsbetriebe ihren sozialen Auftrag (§§ 215 ff. SGB IX) erfüllen, wirtschaftlich erfolgreich handeln und insbesondere Treiber für die Umsetzung der Agenda 2030 und UN-Behindertenrechtskonvention sind.
  • Durch die Arbeit auf Augenhöhe und das Schaffen von Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen leisten Inklusionsbetriebe einen Beitrag zur Entstigmatisierung und fördern das inklusive Miteinander in der Gesellschaft.
  • Inklusionsbetriebe entlasten den Staat und die Sozialsysteme finanziell.
  • Insgesamt ist ein erstmaliger und replizierbarer Gesamtüberblick für Beteiligte und Entscheidungsträger entstanden.
[Aus: Infomation der Herausgeberin]

Wo bekommen Sie den Text?

Bundesarbeitsgemeinschaft Inklusionsfirmen e.V. (bag if)
Das Netzwerk inklusiver Unternehmen
https://www.bag-if.de

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Bundesarbeitsgemeinschaft Inklusionsfirmen e.V. (bag if)
Das Netzwerk inklusiver Unternehmen
https://www.bag-if.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an eine Bibliothek, die Herausgebenden, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV6353

Informationsstand: 19.06.2023